07.12.2017 » Verband

Katharina Pas ist neue GHF-Geschäftsführerin

Seit Dezember 2017 ist Katharina Pas die neue Geschäftsführerin des Bundesverbandes Großhandel Heim & Farbe. Katharina Pas folgt damit auf Jürgen Wagner, der die Geschäfte des Verbandes 12 Jahre erfolgreich führte. Sein Vertrag wurde aufgrund von Dissonanzen mit dem GHF-Vorstand nicht verlängert. Katharina Pas hatte 1997 durch ein duales Studium ihren beruflichen Einstieg in der Branche bei den Vorwerk-Teppichwerken in Hameln, mit einem Vertiefungsjahr im Bereich Marketing. Im Anschluss arbeitete Pas in verschiedenen Telekommunikationsunternehmen als Projektmanagerin im Handelsmarketing. Kenntnisse der Baubranche gewann sie durch acht Jahre Berufserfahrung im Controlling und Projektmanagement. 2011 kehrte sie in die Bodenbelagsbranche zurück: Bei der Copa eG verantwortete Pas das Marketing und das Produktmanagement sowie die Kampagne "Teppich & Du". Danach war sie bei Großhändler W. & L. Jordan ("Joka") für die Konzeption des Marketing- und Vertriebsprogramm der Joka-Fachberater zuständig.

» Bundesverband Großhandel Heim & Farbe e.V.
06.12.2017 » Verlegewerkstoffe / Technik

Thomas Müllerschön geht zu Dekra

Thomas Müllerschön, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG, wird - wie seit September 2017 bekannt - das Unternehmen zum Mai 2018 verlassen und zum Prüfkonzern Dekra wechseln. Dort wird er neuer Personal- und Finanzvorstand. Laut Dekra-Pressemitteilung tritt er sein Amt zum 17. Mai 2018 an. "Thomas Müllerschön bringt mit seiner jahrelangen Managementerfahrung beste Voraussetzungen mit, die weitere Entwicklung von Dekra nachhaltig voranzutreiben. Wir freuen uns auf ihn", so Präsidialrats- und Aufsichtsratschef Thomas Pleines.

» Uzin Utz Aktiengesellschaft
04.12.2017 » Textile/elastische Beläge

Tarkett: Lutz Vöing ist Marketing Director

Bereits seit dem 1. August 2017 ist Lutz Vöing als Marketing Director der Länder Deutschland, Österreich und Schweiz für die Planung und Steuerung aller Prozesse im Bereich Marketing beim Fußbodenhersteller Tarkett verantwortlich. Er folgt damit auf Christoph Friedl, der zuvor schon als Segment & Key Account Director DACH in eine Vertriebsfunktion bei der Tarkett Holding GmbH gewechselt war, um dort unter anderem die Segmente Healthcare, Stores & Shops sowie Hospitality strategisch auszubauen. Lutz Vöing kann eine langjährige Karriere im Marketing und Vertrieb vorweisen und war viele Jahre bei der Monier Braas GmbH in verschiedenen Führungspositionen tätig. Zuletzt verantwortete er als Director das Marketing beim Ziegelproduzenten Wienerberger GmbH, bevor er sich entschloss zur Tarkett Holding GmbH zu wechseln.

» Tarkett Holding GmbH
04.12.2017 » Textile/elastische Beläge

Nora Systems: Guenther ist neuer Leiter des Corporate Marketings

Die Marketingabteilung des Weinheimer Kautschukboden-Herstellers Nora hat seit dem 1. Dezember 2017 eine neue Leitung: John Guenther. Guenthers Team besteht aus mehreren Mitarbeitern mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten wie beispielsweise Produktmanagement, Business Development oder Digital Media. John Guenther startete seine Karriere vor über 20 Jahren im Bereich Brand Management für Jacobs Kaffee und Zewa Hygieneprodukte. Einige Zeit später wechselte er zu Tork Wasch-raumsysteme, wo er zunächst im B2B-Marketing und später als Key-Account-Manager für Süddeutschland tätig war. 2008 erfolgte schließlich der Eintritt in den Healthcare-Bereich, wo er führende Marketingpositionen innehatte, unter anderem bei Convidien und Tena. Neben umfangreicher Marketing- und Vertriebserfahrung im B2C- und B2B-Bereich, verfügt der gebürtige US-Amerikaner, der in Deutschland aufgewachsen ist, aufgrund seiner europäischen und regionalen Positionen über ein hohes Verständnis für länderspezifische Unterschiede.

» nora systems GmbH
04.12.2017 » Textile/elastische Beläge

Anker: Stellenstreichungen wegen Wegfall eines "Aviation"-Großkunden

Der Dürener Teppichbodenhersteller Anker trennt sich von 29 Mitarbeitern. Das berichtet die Aachener Zeitung. Mit etwa der Hälfte der betroffenen Mitarbeiter werde das Unternehmen Vorruhestandsregelungen treffen beziehungsweise Aufhebungsverträge schließen, gut ein Dutzend werde entlassen. Grund für den Stellenabbau sei das unerwartete Wegbrechen eines Großkunden im Bereich des "Aviation"-Geschäfts (Luftfahrt). Erst im Juni 2017, auf der Jahrespressekonferenz des Unternehmens, wurde von von einem fünfprozentigen Wachstum im Segement "Aviation" berichtet.

» ANKER Gebr. Schoeller GmbH + Co. KG