26.11.2004 »

Tarkett AG: Vereinbarung über Erwerb von Marley Floors

Die Tarkett AG hat am 26. November 2004 eine Vereinbarung über den Erwerb des Geschäftes von Marley Floors (ETEX Gruppe SA, Belgien) unterzeichnet. Tarkett produziert und vertreibt weltweit Bodenbeläge (elastische Beläge, Holzböden und Laminat) für den Wohn- und Objektbereich. 2003 erreichte die Tarkett-Gruppe einen Gesamtumsatz von 1,394 Milliarden Euro. Marley Floors mit Sitz in Grossbritannien produziert und vermarktet elastische Bodenbeläge vor allem für gewerbliche Anwendungen. Der Umsatz in 2003 betrug 62,3 Miliionen Euro. Mit dem Erwerb des Geschäfts von Marley wird Tarkett sein Premium-Produktsortiment für den Objektbereich nach untern erweitern. Gleichzeitig kann Tarkett mit einer verstärkten Präsenz auf dem Wachstumsmarkt Grossbritannien seinen Wachstumskurs fortsetzen. Lesen Sie auch das Interview mit Marc Assa über die Zukunftsperspejktiven von Tarkett.

22.11.2004 » Textile/elastische Beläge

Vorwerk Teppichwerke als Qualitätslieferant der Deutschen Bahn zertifiziert

Seit mehr als 10 Jahren vertraut die Deutsche Bahn bei der Ausstattung ihrer Verkehrsflotte auf hochwertige Teppichböden von Vorwerk. So zum Beispiel in den Wagons des DB Flagschiffs ICE. Und das wird auch künftig so bleiben! Gemäss neuer Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitsanforderungen zur Erhöhung und Absicherung des Transport-Standards bei der Deutschen Bahn werden derzeit alle Zulieferbetriebe, die sich an der europaweiten Ausschreibung zur Ausstattung der künftigen ICE-Flotte beteiligt haben, einem aufwendigen Prüf- und Zertifizierungsverfahren unterzogen. Dabei wurden die Vorwerk Teppichwerke jetzt mit der höchsten Qualitätsbewertung der Deutschen Bahn als Q1-Lieferant zertifiziert. Gleichzeitig konnten die Teppichwerke, nicht zuletzt durch ihr hohes Engagement im Bereich Qualitäts- und Umweltma-nagement, die Ausschreibung für den Bereich Teppichboden damit auch für sich entscheiden.

» Vorwerk & Co. Teppichwerke GmbH & Co. KG
17.11.2004 » Textile/elastische Beläge

Tarkett AG: Ergebnisse Januar bis September 2004 – elastische Beläge legen zu

Die Tarkett AG erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres 2004 einen Umsatz von 1091,1 Mio. Euro gegenüber 1064 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2003. Dies entspricht einer Steigerung von 2,5 Prozent bei aktuellen Wechselkursen und 4,8 Prozent bei konstanten Wechselkursen. Der Nettoumsatz stieg um 2,4 Prozent bei aktuellen Kursen auf 1053,6 Mio. Euro gegenüber 1029,4 Mio. Euro. Die Umsatzentwicklung nach Produktsegmenten und bei aktuellen Wechselkursen (konstante Kurse in Klammern) verlief wie folgt: Elastische Produkte legten im Umsatz 3,2 Prozent (5,5 Prozent) zu – dies vor allem als Ergebnis des hohen Beitrags aus dem Jointventure mit Sintelon. Die elastischen Produkte für den Handelsbereich stiegen um 4 Prozent (5,6 Prozent) während die elastischen Beläge für den Objektbereich um 2,5 Prozent (5,4 Prozent) wuchsen. Die Umsätze für Holz wuchsen um 0,7 Prozent (5,1 Prozent) und die Laminate setzten ihren Wachstumstrend mit einem erneut hohen Plus von 38,1 Prozent (38,2 Prozent) fort. Das EBITA sank von 83 Mio. Euro für die ersten neun Monate 2003 auf 80,3 Mio. Euro für die ersten neun Monate 2004. Ursache für diese rückläufige Entwicklung sind geringere Margen als Folge intensiven Wettbewerbs vor allem auf den Märkten für Handelsprodukte und der scharfe Anstieg der Rohmaterialpreise für elastische Produkte, der im ersten Quartal einsetzte. Die Verschuldung der Gruppe sank um 13 Prozent auf 262 Mio. Euro zum Ende September 2004. Tarkett steigerte das Nettoergebnis von 34,6 Mio. Euro für die ersten drei Quartale 2003 um 14,2 Prozent auf 39,5 Mio. Euro für den Vergleichszeitraum 2004.

» Tarkett Holding GmbH
11.11.2004 »

Parkettverbrauch leicht rückläufig

Der Parkettverbrauch in Deutschland ist 2004 leicht rückläufig. Wie der Verband der deutschen Parkettindustrie (vdp) einschätzt, werden voraussichtlich 19,1 Mio. m² abgesetzt gegenüber 19,4 Mio. m² in 2003. Innerhalb der einzelnen Segmente legt Mehrschichtparkett um fast eine Million Quadratmeter auf 14,7 Mio. zu. Mosaikparkett verringert sich auf 1,7 Mio. m² (Vorjahr 2,5) und massives Stabparkett geht auf 2,7 Mio. m² zurück (Vorjahr 3,1). Die Inlandsproduktion steigt laut vdp auf 11 Mio. m² (Vorjahr 10,3).

11.11.2004 »

CELQ löst Gütegemeinschaft ab

Die Gütegemeinschaft Laminatfussboden hat sich aufgelöst. Das von dem Verein verliehene „RAL Gütezeichen“ stellte für den Verbraucher eine wichtige Orientierungshilfe beim Kauf eines qualitativ hochwertigen Produktes dar und versetzte die Mitgliedsfirmen in die Lage, sich auf diese Weise am Markt abzuheben. Den Ansprüchen ausländischer Firmen wurde das Label jedoch nicht gerecht, da sich der Geltungsbereich auf Deutschland beschränkte. Jetzt soll die Qualitätssicherung auf europäischer Ebene erfolgen. Mit der Nachfolgeorganisation CELQ (Certified European Laminat Quality) sollen sollen möglichst viele Hersteller ins Boot geholt werden.