10.08.2005 » Sonnenschutz

Hüppe-Markisen: Bisheriges Management übernimmt Werk und Geschäftsführung

In einem klassischen „Buy-Out“ wurde der Teilbetrieb „Markise“ von Hüppelux, Oldenburg, ausgegliedert und an das Management und einen süddeutschen Investor verkauft. Zum 1. Juli 2005 haben Normen Strecker, 39, seine Schwester Corinna, 35, und die bayerische Beteiligungsgesellschaft Dr. Zwissler Holding AG die Hüppe-Markisen GmbH, Oldenburg-Tweelbäke, gegründet. An diesem Standort werden bereits seit 2001 Hüppe-Markisen und Wintergartenbeschattungssysteme mit rund 40 Mitarbeitern hergestellt. Die Geschwister Strecker sind seit über 15 Jahren im Hause Hüppe tätig und verfügen über weitreichende Erfahrungen und Verbindungen im Markisenmarkt. Normen Strecker (39) hat die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft übernommen, Corinna Strecker (35) leitet das Markisenwerk in Tweelbäke. Die Dr. Zwissler Holding AG ist an zahlreichen Unternehmen beteiligt, die unter anderem mit Spezialtextilien für die Automobilindustrie erfolgreich sind. Ausserdem gehören die Sonnenschutzhersteller Leiner aus Horgau und Büscher aus Bielefeld zur Holding.

» HL Teileservice GmbH
04.08.2005 » Wand / Fassade

Akzo Nobel: Deutsches Geschäft mit industriellen Holzbeschichtungen von ICI erworben

Mit der Übernahme des Geschäfts für industrielle Holzbeschichtungen von der ICI-Gruppe weitet Akzo Nobel seine deutschen Aktivitäten im Bereich Farben und Lacke weiter aus. Die Unternehmen haben eine Vereinbarung erzielt, nach der Akzo Nobel alle Anteile an der Zweihorn GmbH mit Sitz in Hilden übernehmen wird. Die Zweihorn GmbH hat 55 Mitarbeiter und erzielte 2004 einen Umsatz von etwa 18 Mio. Euro. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

» ICI Paints Deco GmbH
04.08.2005 »

Matthias Juckenath jetzt bei Anker Teppichboden

Seit 1. August 2005 ist Matthias Juckenath, 34, Key-account-Manager Special Accounts bei der Anker Teppichboden GmbH in Düren. Juckenath war zum 31. März 2005 nach viereinhalbjähriger Tätigkeit als Verkaufsleiter Deutschland Objekt bei Domo Sint-Niklaas/Belgien ausgeschieden. Zuvor war er sieben Jahre in verschiedenen Positionen bei Forbo Paderborn tätig.

03.08.2005 »

Europäische Föderation der Parkettimporteure gegründet

Führende Parkettimporteure haben einen europäischen Verband ins Leben gerufen, der die Belange ihrer Branche vertreten soll. Der Gründungsversammlung am 7. Juni in Bremen wohnten sieben Firmen bei. Die Europäische Föderation der Parkett Importeure (EFPI) wird ihren offiziellen Sitz in Brüssel haben. Ein ortsansässiges Spezialunternehmen soll die Funktion einer Geschäftsstelle ausüben. Zum Vorsitzenden wurde Jürgen Früchtenicht gewählt; Stellvertreter ist Ruud Steenvoorden. Erwartet wird die Mitgliedschaft von 15 Firmen. Die angeschlossenen Importeure erhoffen sich unter anderem, über Zoll- und Normierungsangelegenheiten frühzeitig in Kenntnis gesetzt zu werden. Eine weitere zentrale Aufgabe sieht man im statistischen Datenaustausch, um den Import von Holzfussböden besser einschätzen zu können.

13.07.2005 » Textile/elastische Beläge

Domo-Group: Der Geschäftsbereich Chemicals & Polymers wird verkauft

Auch bei der Domo-Group von Jan De Clerck stehen gravierende Veränderungen bevor. Das Geschäftsführende Verwaltungsratsmitglied Filiep Libeert hat sofort nach seiner Bestellung mit einer umfassenden Analyse der Gruppe begonnen mit dem Ziel, eine Struktur zu entwickeln, in der die verschiedenen Geschäftsbereiche von Domo weiterentwickelt werden können. Der Investitionsbank Lazard wurde der Auftrag erteilt, alle strategischen Möglichkeiten zu überprüfen. Der Geschäftsbereich Fibres & Yarns ist und bleibt ein wichtiger strategischer Bestandteil der Domo-Group und wird ihren unabhängigen Ausbau weiter verfolgen. Der Geschäftsbereich Floor Coverings soll zur Sicherung einer finanziell rentablen Zukunft umstrukturiert werden. In der aktuellen Marktsituation ist es für alle Teppichhersteller schwierig, eine gesunde Rentabilität zu erwirtschaften. Der Geschäftsbereich Chemicals & Polymers hat eine starke Position aufgebaut. Obwohl dieser Bereich die anderen Domo-Geschäftsbereiche beliefert, wird mehr als 90 Prozent des Umsatzes mit Dritten realisiert. Eine wichtige strategische Zielsetzung dieses kapitalintensiven Geschäfts ist dessen weiterer Ausbau zu gewinnbringendem Wachstum. Im Zuge der Neustrukturierung der Domo-Group wurde der Beschluss gefasst, die Geschäftsbereiche zu trennen und künftig unabhängig voneinander zu führen. Nach dieser Trennung wird der Geschäftsbereich Chemicals & Polymers verkauft. Dadurch sollen die Geschäftsbereiche Floor Coverings und Fibres & Yarns in der Lage sein, aus einer starken Position heraus an der notwendigen Neustrukturierung der europäischen Bodenbelagsindustrie teilzunehmen.

» Dura Besmer GmbH