12.12.2017 » Verband

FEB-Mitglieder: "Gutes" und "befriedigendes" 4. Quartal

Der Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) befragte seine Mitglieder nach der aktuellen Geschäftslage. Ergebnis: Eine gute und befriedigende Beurteilung des vierten Quartals und noch steigende Erwartungen für das erste Halbjahr 2018. Die Frage nach der Geschäftslage im vierten Quartal 2017 gegenüber 2016 beantworteten 60 Prozent der Mitglieder mit "gut" und 40 Prozent mit "befriedigend". Die Option „schlecht“ wurde nicht gewählt. Bei der zweiten Frage sollte die Geschäftserwartung für das erste Halbjahr 2018 beurteilt werden. Drei Mitgliedsunternehmen sehen eine weitere Steigerung der guten Ausgangslage und wählten "günstiger". Sieben FEB-Mitglieder votierten für "gleichbleibend". Die dritte Möglichkeit "ungünstiger" kommt für kein Mitglied in Frage. Danach ist die Stimmung bei den Herstellern elastischer Bodenbeläge gut und die Erwartungen für ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2018 sind gleichbleibend hoch.

» FEB - Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e.V.
11.12.2017 » Wand / Fassade

DAW zählt zu Deutschlands nachhaltigsten Unternehmen

Als Finalist des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2018 in der Kategorie "Mittelgroße Unternehmen" hat sich der Baufarbenhersteller DAW SE mit den bekannten Marken Caparol und Alpina unter Hunderten von Wettbewerbern durchgesetzt und die hochkarätige Jury überzeugt. "Die DAW zeigt als Innovationstreiber vorbildlich, wie Nachhaltigkeit als Ziel das unternehmerische Handeln bestimmt und mit einem breiten Angebot ökologischer Produkte auch seine Kunden zum Umdenken bewegt", so die Begründung der Jury. Die Preisverleihung fand am 8. Dezember 2017 vor rund 1200 geladenen Gästen in Düsseldorf statt. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier suchte der Deutsche Nachhaltigkeitspreis, der zum zehnten Mal vergeben wurde, wieder kreative Lösungen für die Herausforderungen von morgen. "Die Platzierung unter den Top-3 des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist für uns als Familienunternehmen eine große Freude und gleichzeitig Ansporn, weiterhin positive Beiträge zur Wirtschaftlichkeit, zum Umweltschutz und für das Wohlbefinden der Menschen zu leisten", so Dr. Ralf Murjahn, CEO der DAW.

» CAPAROL Farben Lacke Bautenschutz GmbH
11.12.2017 » Verlegewerkstoffe / Technik

Uzin Utz AG firmiert alle Ländergesellschaften um

Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 ändert sich der Name der 48 Ländergesellschaften der Uzin Utz AG. So firmiert zum Beispiel die Firma Unipro künftig als Uzin Utz Nederland, die Uzin Tyro AG in der Schweiz heißt dann Uzin Utz Schweiz AG, und so weiter. Diese Maßnahme wird im Rahmen des internationalen Roll-outs der Wachstumsstrategie des Mutterkonzerns in Deutschland umgesetzt. Der Umbenennung folgt auch ein weltweit überarbeiteter visueller Auftritt des Unternehmens. "In den letzten Jahren konnten wir kontinuierlich unseren Marktanteil und unseren Umsatz im Bereich unserer Bodensysteme ausbauen – national sowie international. Wir sehen noch viel mehr Potenzial, auch über eine zukunftsgerichtete Anpassung unserer Unternehmensstruktur. Die Umfirmierung ist daher ein wichtiger Schritt, um eine solide Grundlage für das weitere Wachstum unter einem einheitlichen Unternehmensbild zu schaffen", so Philipp Utz, der zum Jahresbeginn 2018 Mitglied des Vorstands wird. "Die Namensänderung erlaubt es unseren Gesellschaften, den großen Bekanntheitsgrad der Unternehmensmarke Uzin Utz für ihre eigenen Geschäftsaktivitäten noch besser zu nutzen“, sagt Utz.

» Uzin Utz Aktiengesellschaft
08.12.2017 » Textile/elastische Beläge

Windmöller führt WPT und WFP zusammen

Die Windmöller Holding führt zwei ihrer Unternehmen zu einer Gesellschaft zusammen. Die Firmen WPT (Windmöller Polymer Technologie) am Standort Detmold und die Windmöller Flooring Products (WFP) in Augustdorf werden verschmolzen und firmieren ab dem 1. Januar 2018 unter Windmöller GmbH mit Sitz in Augustdorf. Beide Unternehmen arbeiten bereits heute in vielen Bereichen eng zusammen, sodass die Zusammenführung ein konsequenter und zukunftsweisender Schritt der Inhaberfamilie Windmöller ist. Erklärtes Ziel ist es, Kräfte zu bündeln, Synergien zu realisieren um das weitere Unternehmenswachstum effizienter und schneller zu gestalten. Darüber hinaus vereinfacht diese Zusammenführung sowohl interne Prozesse als auch die Zusammenarbeit mit den Marktpartnern. Einhergehend mit der Zusammenführung der Firmen, formiert Windmöller ebenfalls die Geschäftsführungs-Ebene neu. Ab dem 1. Januar.2018 wird die Windmöller GmbH von Matthias Windmöller, Georg Kruse, Ralf Eisermann und Dirk Korn geführt.

» windmöller flooring products WFP GmbH
08.12.2017 » Holz / Laminat / Kork

Bona eröffnet neues Distributionszentrum in Limburg

Bona hat sein neues Distributionszentrums in Limburg eingeweiht. Das neue Logistikzentrum verdoppelt die für die Lagerung und den Umschlag von Produkten verfügbaren Kapazitäten. In der Unternehmensgeschichte ist es die bisher größte Einzelinvestition. Von hier aus werden sämtliche Tochtergesellschaften in Europa, den USA, Lateinamerika und Asien sowie die Bona-Center, Vertriebspartner und Handwerker beliefert. Auf einem etwa 40 000 m² großen Gelände nimmt die neue Halle 9200 m² ein. Moderne Lagerverwaltungssysteme und -technik ermöglichen eine effiziente Logistik. Darüber hinaus lässt sich die Lagerkapazität zukünftig auch noch erweitern. Das Gebäude selbst ist mit vielen energiesparenden und -erzeugenden Features ausgestattet. Das neue Logistikzentrum soll Anfang 2018 seinen Betrieb aufnehmen.

» BonaKemi AB / NL Deutschland