30.05.2018 » Verband

IVK: Vorstände Tasche und Schulz wiedergewählt, Arnold bleibt TKB-Vorsitzender

Auf der Jahreshauptversammlung des Industrieverband Klebstoffe (IVK) am 24. und 25. Mai in Stuttgart wurden Dr. Boris Tasche (Henkel) als Vorstandsvorsitzender und Dr. Joachim Schulz (Eukalin) als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Tasche und Schulz bilden gemeinsam den BGB-Vorstand des Verbandes. Für technische Fragestellungen und Projekte ist der Technische Ausschuss zuständig, dessen Vorsitz Dr. Georg Kinzelmann (Henkel) übernommen hat und in dieser Funktion auch Mitglied des Vorstandes ist. Zudem wurde Dr. Norbert Arnold (Uzin Utz AG) als Vorsitzender der Technischen Kommission Bauklebstoffe (TKB) im Amt bestätigt.

» Industrieverband Klebstoffe e.V.TK Bauklebstoffe
24.05.2018 » Sonnenschutz

Warema steigert Umsatz

Die Warema Gruppe hat ihre positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2017 weiter fortgesetzt. Getragen durch die gute Baukonjunktur und den Outdoor-Trend konnte der Hersteller für technische Sonnenschutzprodukte weltweite Umsätze in Höhe von 460,4 Millionen Euro erzielen. Dies ist eine Steigerung von rund 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei gab es nicht nur eine starke Nachfrage nach den hochwertigen Sonnenschutzlösungen des Unternehmens, sondern auch die Geschäftsfelder Kunststofftechnik und Maschinenbau verzeichneten ein erfreuliches Wachstum. Für das Jahr 2018 stehen die Prognosen ebenfalls gut.

» WAREMA Renkhoff GmbH
23.05.2018 » Verband

Interessenvertretung im Bodenhandwerk unter gemeinsamer Geschäftsführung von Dieter Kuhlenkamp

Der Bundesverband Estrich und Belag (BEB), der Bundesverband Parkett und Fußbodentechnik (BVPF) und die Bundesfachgruppe Estrich und Belag im Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) stehen ab dem 1. Juli 2018 unter einer gemeinsamen Geschäftsführung. Die drei Branchenorganisationen unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung, nach der somit eine engere Zusammenarbeit für das Bodenhandwerk erfolgen soll. Die Geschäftsführung wird im Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung des ZDB in Berlin angesiedelt sein und von Dieter Kuhlenkamp verantwortet. Neben der gemeinsamen Geschäftsführung wird dann auch die Pressearbeit sowie die Tarif- und Sozialpolitik für das Bodenhandwerk vom ZDB begleitet. Der BEB und der BVPF bleiben dabei eigenständig. Die Sitzverlegung des BVPF von Troisdorf nach Berlin ist bereits in der Mitgliederversammlung im November 2017 beschlossen worden. Der Sitz des BEB sowie des Instituts für Baustoffprüfung und Fußbodenforschung IBF bleiben in Troisdorf bestehen. Das IBF wird weiterhin für die Fremdüberwachung des Güteschutz Estriche zuständig sein.

» Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V.
22.05.2018 » Textile/elastische Beläge

Vorwerk Flooring: Umsätze brechen um 17,5 Prozent ein

Aus dem Geschäftsbericht 2017 des Vorwerk-Konzerns geht hervor, dass der Geschäftsbereich Vorwerk Flooring erneut mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen hat. So belief sich der Umsatz im Berichtsjahr auf 58,1 Mio. Euro, was einem Minus von 17,5 Prozent entspricht (2014: 77,4 Mio. Euro, 2015: 77,1 Mio. Euro, 2016: 70,4 Mio. Euro). Das operative Ergebnis des Geschäftsbereichs lag signifikant unter den Erwartungen. Insgesamt geht der Geschäftsbereich davon aus, dass die Marktsituation der textilen Bodenbeläge weiter angespannt bleibt. Seit Anfang 2016 hat das Management-Team gemeinsam mit allen Mitarbeitern enorme Komplexitäten reduziert, welche die Wirtschaftlichkeit massiv beeinflussten, heißt es in dem Bericht. Darüber hinaus wurden die Produkte der Marke "Nordpfeil" integriert und alle Artikel auf Vorwerk-Standards übertragen. Laut Geschäftsbericht erwarte Vorwerk Flooring auf Grundlage des neuen Vermarktungskonzepts im Geschäftsjahr 2018 ein bedeutendes Umsatzwachstum. Das operative Ergebnis werde durch die Investition in das neue Sortiments- und Vermarktungskonzept signifikant zurückgehen. Die Investitionen dienten jedoch dem Ziel, das Unternehmen mittelfristig wirtschaftlich zukunftsfähig aufzustellen.

» Vorwerk & Co. Teppichwerke GmbH & Co. KG
22.05.2018 » Verband

DKV: Neuer Vorstand gewählt - Tomas Cordes legt Amt nieder

Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Kork-Verbandes (DKV) wurde am 8. Mai 2018 in Sursee (Schweiz) turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt. Die Verantwortungsträger des Verbands sind nun Rüdiger Bleckmann (H. Gültig Korkwarenfabrikation GmbH, Heilbronn), Volker Henjes (F. August Henjes GmbH & Co., Oyten) und Dieter Schenkling (Léonwood Holz-Blockhaus GmbH, Teichland/Maust). Bleckmann übernimmt die Position des Vorstandssprechers und des Verantwortlichen für internationale Kontakte sowie für den Fachbereich Verschlüsse. Volker Henjes, seit 2012 im Vorstand des DKV, wird seine Arbeit auf den Schwerpunkt Korkböden legen. Neu im Führungsgremium ist Dieter Schenkling, der seine fachliche Kompetenz in den Aufbau des Ressorts Dämmstoff & Sonderanwendungen Kork einbringt. Ebenfalls einstimmig bestätigten die stimmberechtigten Mitglieder bei der Wahl die beiden Kassenprüfer Johannes Mann (Kaspar & Mann KG Korken-Import, Bodenheim) und Thomas Rebsamen (Naturo Kork AG, Sursee/ Schweiz), die ihre Arbeit in den nächsten zwei Jahren verlässlich fortsetzen werden. Den Wahlen voran gegangen war die Verabschiedung von Tomas Cordes (Amorim Deutschland GmbH, Delmenhorst) als Vorstandsmitglied. Nach über 14-jähriger Führung des Verbands sprachen ihm alle Mitglieder ihren Dank für seine engagierte Arbeit aus. Weiterhin wurde auf der Mitgliederversammlung beschlossen, neben den bisherigen Fachbereichen "Boden" und "Stopfen" ein neues, drittes Ressort mit Fokus auf Kork als Dämmstoff zu etablieren. Hierin werden auch die verschiedenen Sonderanwendungen von Kork gefasst.

» Deutscher Kork-Verband e.V.