26.04.2018 » Fachhandel / Kooperationen

Eurobaustoff: Holzkraus neu im Gesellschafterkreis

Holzkraus gehört seit dem 1. April 2018 zum Gesellschafterkreis der Eurobaustoff. Der vor 30 Jahren von Walter und Brigitte Kerwer gegründete Holzgroßhandel aus Bayern hat sich im Jubiläumsjahr zur Zusammenarbeit mit der Kooperation entschlossen. Birgit Kerwer, Tochter der Firmengründer und heutige geschäftsführende Gesellschafterin, freut sich auf die gemeinsamen Aktivitäten: "Wir wollen natürlich von der Kooperation profitieren und unsere Marktposition hierdurch in Deutschland erweitern und festigen." Holzkraus ist in der nordbayerischen Region als traditionelles Familienunternehmen bekannt, das seinen Schwerpunkt im Großhandel mit Schnittholz, Fensterkanteln, Terrassenholz und sonstigen Holzprodukten und Bauelementen aus Holz setzt. Auf einem Areal von rund 30 000 m² lagern Hölzer und Furniere aus Europa, Asien, Afrika und Amerika. Als Direktimporteur beliefert der Großhändler nicht nur Schreinereien, Fensterbauer und Zimmereien, sondern überregional auch den Handel und die Industrie.

» EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
25.04.2018 » Holz / Laminat / Kork

MeisterWerke: 100 Prozent-Gesellschafter bei Hain

Die MeisterWerke Schulte GmbH hat das Familienunternehmen Hain, Hersteller von naturbelassenen Holzböden aus Rott am Inn übernommen. Guido Schulte, Mehrheitsgesellschafter der MeisterWerke in dritter Generation: "Mit dieser Investition unterstreichen wir unsere Strategie, Innovation und Qualität 'made in Germany' in einem sich wandelnden Markt nachhaltig zu verankern. Wir haben großen Respekt vor der unternehmerischen Leistung der Familie Hain – unsere Werte verbinden uns."
Die beiden Unternehmen werden auch weiter eigenständig geführt, die Standorte bleiben erhalten. So werden die MeisterWerke unter der Erfolgsmarke Meister als produzierender Vollsortimenter ihre Position im kompetenten Fachvertrieb weiter ausbauen. Hain konzentriert sich weiter auf sein Erfolgs-Sortiment im Parkett. Synergien in der Zusammenarbeit sehen die MeisterWerke in erster Linie im Parkett-Bereich. Zudem sieht das Unternehmen aus Meiste Optionen im gemeinsamen Bezug von Rohstoffen und der Deckschichtfertigung. Umgekehrt kann Hain von den umfangreichen Erfahrungen der MeisterWerke in der Digitalisierung von Prozessen und Märkten profitieren.

» MeisterWerke Schulte GmbH
24.04.2018 » Fachhandel / Kooperationen

Eurobaustoff: Warenbereich Holz wächst im ersten Quartal

Weiterhin auf einem sehr guten Weg sind die Mitglieder der Eurobaustoff-Fachgruppe Holz. Die 33 Gesellschafter mit insgesamt 332 Standorten verbesserten ihr Einkaufsvolumen im Segment Holz in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 um mehr als 13 Prozent. Für die gesamte Kooperation lag die Steigerungsrate im Holz bei 9,2 Prozent. Diese Zahlen präsentierte Stefan Pfeil, Bereichsleiter Holz und Bauelemente, auf der Fachgruppen-Tagung. Alle zwei Jahre schließt sich an die Frühjahrstagung die Preisverleihung für die "Top-Lieferanten 2017" an, die aus sechs Holz-Warenbereichen gewählt wurden. In der Kategorie Boden/Wand/Decke erhielt Ziro die Auszeichnung.

» EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
23.04.2018 » Verlegewerkstoffe / Technik

PCI: Zwei "Stein im Brett"-Awards

Rund 2500 Handwerksbetriebe haben unter 300 Herstellern der Bauindustrie in 30 Produktkategorien – von Bauwerksabdichtung, Bauchemie, Akustik, Mauerwerk, Dämmstoffe und Fassaden bis hin zu WDV-Systemen – diejenigen Unternehmen ausgewählt, die bei ihnen sprichwörtlich einen "Stein im Brett" haben. Um die Besten der Besten zu ermitteln, führte der Bauinformationsdienstleister ibau zusammen mit der Heinze Marktforschung Ende 2017 deutschlandweit erneut eine Online-Befragung zu Markenbekanntheit, Markenpräferenz und Markenakzeptanz im Bauhandwerk durch. Zum zweiten Mal in Folge wurde die PCI in der Kategorie "Bauwerksabdichtung" mit dem ersten Platz prämiert. Komplettiert wurde dieses Ergebnis mit einem dritten Platz in der Kategorie "Bauchchemie".

» PCI Augsburg GmbH
23.04.2018 » Verband

Heimtex-Verband: Projekt "House of Textile" geht in zweite Runde

Mit Beginn des Wintersemesters 2017/2018 hat der Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie ("Heimtex") deutschlandweit den Wettbewerb "House of Textile" für Studierende der Fachbereiche Architektur und Innenarchitektur sowie Textildesign ausgerufen. Dabei werden Entwürfe zum textilen Raum der Zukunft erarbeitet. Insgesamt zehn Interior-Konzepte und fünf Textildesign-Produkte werden durch die Jury prämiert und zur Messe "Heimtextil 2019" in Frankfurt vorgestellt. Ende März war der Abgabetermin für die Studierenden des Wintersemesters. Mit Bewerbungsfrist zum 15. Mai 2018 geht der Wettbewerb nun in die zweite Runde. In den Blogs auf der Projekthomepage (house-of-textile.blog) können Interessierte schon seit Projektbeginn den kreativen Prozess und die Konzeptphase der Studierenden verfolgen.

» Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie e.V.