14.02.2018 » Messen

"Heimtextil": Neues Konzept in 2019 - Sonnenschutz und Heimtextilien unter einem Dach

Die "Heimtextil" präsentiert sich vom 8. bis 11. Januar 2019 auf größerer Fläche mit einem grundlegend überarbeiteten Konzept. "Insbesondere aus Perspektive der Einkäufer stellen wir die 'Heimtextil 2019' neu auf und fassen Themen und Produktsegmente noch besser zielgruppenspezifisch zusammen", so Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Die Chance auf Optimierung des Konzepts öffnet sich nicht zuletzt aufgrund großer Baumaßnahmen, die aktuell auf dem Gelände der Messe Frankfurt umgesetzt werden: Auf der Westseite des Geländes entsteht die neue Halle 12, die der "Heimtextil" erstmals 2019 zur Verfügung steht. Es folgen weitere bauliche Maßnahmen rund um die Hallen 5 und 6. Eine von vielen Neuerungen ist, dass die Aussteller aus der Halle 3.0 mit Gardinen, Dekostoffen und Teppichen gemeinsam mit Unternehmen aus der Halle 5.1 mit Sonnenschutz und Dekosystemen und der Gruppe der Textilverlage aus der Halle 3.1 ein neues gemeinsames Segment bilden. Unter dem Titel "Window & Interior Decoration" stellen sie in 2019 in der Halle 8.0 aus. Auch das DecoTeam bezieht hier seine neue Fläche. Die Tapetenhersteller präsentieren sich unverändert in der Halle 3.1.

» Heimtextil / Messe Frankfurt Exhibition GmbH
13.02.2018 » Sonnenschutz

Dickson-Deutschland-Geschäftsführung: Cichon folgt auf Rippstein

Mit Fabian Cichon hat der französische Textilhersteller Dickson-Constant einen versierten Branchenkenner für die Verantwortung der deutschen Dickson-Constant GmbH gewonnen. Der 33-Jährige hat die Leitung des Teams seit Anfang Februar 2018 übernommen. Cichon löst damit Lars Rippstein ab, der 1996 bei Dickson startete und über 17 Jahre lang als Geschäftsführer der deutschen Niederlassung aktiv war. Rippstein ist als neuer Geschäftsführer zum ITRS-Verband gewechselt, bei dem auch Dickson Mitglied ist. Neue Ansprechpartner gibt es ebenfalls beim Dickson-Außendienst: Nachdem Detlef Wolff im Herbst 2017 in den verdienten Ruhestand gegangen ist, betreut Patrick Lürding nun den Norden, während Julija Galic den Süden Deutschlands übernommen hat. Neu ist ebenfalls die Besetzung in der Fuldaer Zentrale. Mit Christine Fischer, Ulla Hildebrand-Beyer und Ikomé Niba verstärken drei Neue den Innendienst, dem bereits Yvonne Rieger angehört. Jan Lauhoff bleibt als Produktmanager wie bisher Ansprechpartner für Sunbrella-Kunden in Deutschland und Österreich.

» Dickson Constant
13.02.2018 » Messen

"Architect@Work" nun auch in Wiesbaden

Nachdem die "Architect@Work" in Deutschland bereits äußerst erfolgreich in Berlin, Düsseldorf, München und Stuttgart durchgeführt wurde, kommt sie jetzt auf Wunsch vieler Aussteller und Besucher auch nach Wiesbaden, um Planern in Hessen und Rheinland Pfalz ihr Angebot zu präsentieren. Premiere feiert die Veranstaltung vom 29. bis 30. Mai 2018 im brandneuen RheinMain-CongressCenter. In diesem Jahr stehen ebenfalls die "Architect@Work" in Berlin (7. bis 8. November) und in Stuttgart (5. bis 6. Dezember 2018) an.

» architect@work / Xpo Messe
13.02.2018 » Heimtextilien

Schmitz-Werke: Umsatz in 2017 um 4 Prozent gestiegen

Das Jahr 2017 war ein bedeutendes Jahr für die Schmitz-Werke GmbH + Co. KG. Mit dem klaren Bekenntnis auch in Zukunft ein Familienunternehmen zu bleiben, wurden strukturelle Veränderungen im Inland auf den Weg gebracht. Die beiden Geschäftsbereiche Sonnenschutz und Textil wurden zum zum Januar 2018 zu eigenständigen Unternehmen: der markilux GmbH + Co. KG und der Schmitz Textiles GmbH + Co.KG. Die Schmitz-Werke GmbH + Co. KG fungiert nunmehr als Holding über den operativen Gesellschaften. Operativ positiv war in 2017 die Umsatzausweitung der Schmitz-Werke um 4 Prozent auf 107,3 Mio. Euro. Der Exportanteil lag dabei bei 34,6 Prozent. Das Investitionsvolumen betrug 7 Mio. Euro und die Zahl der Mitarbeiter stieg leicht auf 690 Beschäftigte. Auch im zweiten Jahr in Folge konnte Drapilux, die Marke für Dekorationsstoffe mit intelligenten Funktionen, beim Umsatz wieder zulegen. Entgegen einem zweistelligen Umsatzrückgang der gesamten Branche konnte Drapilux den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr zudem auch 2017 im Inland weiter steigern.

» Schmitz GmbH + Co KG
13.02.2018 » Wand / Fassade

DAW übernimmt spanischen Farbenhersteller

Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 hat der Baufarbenhersteller DAW SE das spanische Familienunternehmen Ibérica de Revestimientos Grupo Emp (Ibersa) sowie deren portugiesische Tochtergesellschaft Unibersa übernommen. Die Akquisition von Ibersa ist eine bedeutende Investition für das Wachstum der DAW im fünftgrößten europäischen Baufarben- und Lackmarkt. Ibersa entwickelt, produziert und vertreibt dekorative Farben, Industrielacke und Holzschutzprodukte für den professionellen und privaten Bereich. Mit rund 170 Mitarbeitern erzielte Ibersa 2016 einen Umsatz von 19 Mio. Euro. Das Unternehmen verfügt mit seinem Direktverkaufsmodell über ein eigenes Vertriebsnetz mit 67 Verkaufsstellen, das flächendeckend in Spanien und in Portugal tätig ist. Die im spanischen Markt etablierte DAW-Landesgesellschaft Caparol España und Ibersa bilden künftig ein ganzheitliches und komplementäres Angebot, um ein größeres Segment von Produkten und Kunden abzudecken und die Präsenz auf dem spanischen und portugiesischen Markt zu erhöhen. Die vorhandenen Strukturen der beiden Unternehmen werden ihre Identität bewahren. Die Leitung der neuen DAW-Gesellschaft übernimmt ab Januar 2018 Fernando Peña, der zuvor in leitenden Funktionen in der Firmenzentrale der DAW im südhessischen Ober-Ramstadt sowie als Geschäftsführer der Caparol España tätig war.

» Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG