Branchenbuch

Verband » Verband

VIS Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz e.V.

Ostwall 227
47798 Krefeld
0049 (0)2151 627020
0049 (0)2151 6270720

Fachartikel

Tickermeldungen

ViS: Innenliegender Sonnenschutz durchweg rückläufig

01.10.2018

Auf der Jahrestagung des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) in Salzburg wurde die Entwicklung der einzelnen Produkt-Segmente für das erste Halbjahr 2018 bekannt gegeben. Demnach verzeichnen die Hersteller einen Umsatzrückgang von 5,5 Prozent. Am wenigsten vom Rückgang betroffen ist das Wabenplissee mit -0,9 Prozent, gefolgt vom Plissee mit -2,5 Prozent. Das Rollo verbucht ein Minus von 11,6 Prozent, das Doppelrollo liegt mit 10,9 Prozent im negativen Bereich. Ebenfalls rückläufig sind Vertikal-Lamellen (-8,6 Prozent), Horizontal-Lamellen (-5,2 Prozent) sowie Flächenvorhänge (-9,9 Prozent). Die Umsatzanteile der Produktgruppen in der Maßkonfektion blieben weitestgehend gleich. Mit einem Anteil von insgesamt 53,2 Prozent sind Plissee und Wabenplissee die bedeutendsten Produktgruppen beim innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz.

ViS: Fast über alle Produktgruppen rückläufige Umsätze

03.04.2018

Nach vielen Jahren kontinuierlichen Wachstums zeigen die aktuellen Jahreszahlen der Mitglieder des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) für 2017 erstmalig über fast alle Produktbereiche rückläufige Umsatzzahlen.
Mit -3,7 Prozent verzeichnet das Plissee in den letzten drei Quartalen eine negative Entwicklung. Diese ist in der Verschiebung hin zum hochwertigeren Wabenplissee begründet, das mit einem Wachstum von 2,1 Prozent in etwa diese Umsatzanteile dazu gewonnen hat. Das Wabenplissee erfreut sich einer kontinuierlich steigenden Nachfrage. Aufgrund der energieeffizienten Wirkung und mit akustischen Vorzügen bietet es im Vergleich zum herkömmlichen Plissee einen großen Mehrwert. Das Doppelrollo verzeichnet mit einem Umsatzrückgang von -14 Prozent eine negative Entwicklung. Aufgrund vieler Aktionen im Discountbereich scheint hier eine Sättigung erreicht. Erzielte das Rollo im 1. Halbjahr das größte Umsatzwachstum mit +2,4 Prozent, so musste durch ein überraschend schlechtes viertes Quartal für das Gesamtjahr 2017 ein leichter Umsatzrückgang von insgesamt -1,5 Prozent hingenommen werden. Möglicherweise ist das Wachstum von Rollos im DIY-Bereich für diese Entwicklung verantwortlich.
Eine leicht positive Entwicklung mit einem Umsatzzuwachs von +0,2 Prozent verzeichnet die Horizontal-Lamelle, die dem aktuellen Zeitgeist entspricht und sich in modernen und stylischen Wohnkonzepten findet. Vorwiegend im Objektbereich findet die Vertikal-Lamelle ihren Einsatz. Der Umsatzrückgang von -4 Prozent wird durch größere Nachfrage-Schwankungen im Objektbereich verursacht. Mit einem Umsatzrückgang von -10,4 Prozent setzt der Flächenvorhang die negative Umsatzentwicklung der letzten Jahre fort. Der Flächenvorhang liegt nicht mehr im Trend und der Markt wird mit Importware überschwemmt. Eine zunehmende positive Rolle und Entwicklung im Produktsortiment innenliegender Sicht- und Sonnenschutz erfährt das Thema Elektrifizierung bzw. kabelloser Antrieb. »Smart Home« liegt im Trend und bleibt ein Zukunftsthema – auch für den innenliegenden Sonnenschutz.

ViS: Stabile Umsatzentwicklung in Produktgruppen

24.10.2017

Im ersten Halbjahr 2017 zeigt die Umsatzentwicklung laut Statistik des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) bei den prozentual größten Produktgruppen ein ausgeglichenes oder leicht positives Ergebnis. Einen Umsatzrückgang verbuchen die Vertikal-Lamellen sowie der Flächenvorhang. Mit insgesamt 53,4 Prozent haben Plissees und Wabenplissees zusammen den größten Umsatzanteil beim innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz. Sie verzeichnen mit +0,1 und +0,6 Prozent ein Umsatzwachstum und haben sich auf einem hohen Niveau etabliert. Die zweitgrößte Produktgruppe bilden mit einem Anteil von insgesamt 19,3 Prozent Rollo und Doppelrollo. Das Rollo mit einem Anteil von 16,9 Prozent erzielte mit +2,4 Prozent das größte Umsatzwachstum im 1. Halbjahr 2017. Überraschend war das Umsatzminus des Doppelrollos. Mit einem Umsatzanteil von 2,4 Prozent ist es allerdings noch als Nischenprodukt zu betrachten. Die äußerst positive Entwicklung bei den Horizontal-Lamellen im vergangenen Jahr hat sich mit einem Umsatzzuwachs von +1,1 Prozent fortgesetzt. Eine leicht negative Umsatzentwicklung mit -1,1 Prozent zeigt die Vertikal-Lamelle. Bei einem Umsatzanteil von 5,9 Prozent verzeichnet der Flächenvorhang den höchsten prozentualen Umsatzrückgang (-13,4 Prozent) und setzt somit seine rückläufige Umsatzentwicklung der letzten Jahre fort.

VIS: Innenliegender Sonnenschutz mit Umsatzplus

03.05.2017

Die Jahreszahlen 2016 der Mitglieder des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (VIS) zeigen, dass die unterschiedlichen Sonnenschutz-Produkte stark nachgefragt waren. Es wurde ein Umsatzwachstum von insgesamt 5,4 Prozent in 2016 erzielt. Wie auch im Vorjahr erzielte das Rollo mit 14,8 Prozent das größte Wachstum. Absoluter Favorit der Konsumenten ist das (Waben-)Plissee Das Umsatzwachstum von 6,9 Prozent in 2016 bei einem Umsatzanteil von mehr als 50 Prozent über alle Produkten der VIS-Mitglieder unterstreicht die Bedeutung. Mit einem Umsatzwachstum von 2 Prozent hat sich auch die Jalousie weiter positiv entwickelt. Die Vertikal-Lamelle verbucht indes einen Umsatzverlust von -1,5 Prozent. Flächenvorhänge erzielten das dritte Jahr in Folge einen Rückgang, diesmal mit -12,3 Prozent. Diese Produktgruppe hat mit nur 6 Prozent den kleinsten Umsatzanteil und steht aufgrund eines Überangebotes im Markt unter großem Wettbewerbsdruck.

ViS: Sonnenschutz-Umsatz wächst im ersten Halbjahr

10.10.2016

Auf der diesjährigen Jahrestagung des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) wurde für das erste Halbjahr 2016 ein Umsatzwachstum von 5 Prozent verkündet. Aufgrund der Umstellung der Statistik war zur Entwicklung der einzelnen Produktgruppen nur eine Trendaussage möglich. Das größte Wachstum erzielte, wie auch im Vorjahr, das Rollo, gefolgt von Plissee und der Horizontal-Lamelle. Bei den Plissees erzielte das Wabenplissee eine besonders hohe Nachfrage. Eine leicht positive Umsatzentwicklung erzielte auch die Vertikal-Lamelle. Lediglich der Flächenvorhang verzeichnet eine negative Umsatzentwicklung. Auch hier spiegelt sich insgesamt die Entwicklung der letzten Jahre wieder.

ViS: Innenliegender Sonnenschutz mit erfreulicher Umsatzentwicklung

08.04.2016

Die aktuellen Jahreszahlen 2015 des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) zeigen eine durchweg positive Entwicklung. So erzielten fast alle Produktgruppen in Umsatz und Absatz ein äußerst positives Ergebnis. Favorit der Konsumenten ist weiterhin das Plissee, einfach oder als Wabenplissee, das von allen Produktgruppen den mit Abstand größten Umsatzanteil hat. Im zweiten Halbjahr wurde ein Umsatzwachstum von 5,2 Prozent verzeichnet. Dies führte zu einem Umsatzplus von 2,8 Prozent für das gesamte Jahr. Mit einer Umsatzentwicklung von 10,8 Prozent im zweiten Halbjahr und mit 5,5 Prozent für das Gesamtjahr erzielte das Rollo das größte prozentuale Wachstum aller Produktgruppen. Ein hohes Verbraucherinteresse erzielten ebenfalls die Horizontal-Lamellen mit einem Umsatzwachstum von 3,7 Prozent. Auch die Vertikal-Lamelle, die vorwiegend im Objektbereich zum Einsatz kommt, erzielte mit einem Umsatzplus von 2,2 Prozent ein überraschend positives Ergebnis.
Die negative Umsatzentwicklung bei den Flächenvorhängen in 2014 konnte mit einem nur noch leichten Umsatzrückgang von -2,1 Prozent in 2015 nicht gestoppt, jedoch im Vergleich zum Vorjahr deutlich reduziert werden.

ViS: Sonnenschutzhersteller rechnen in 2016 mit positiver Entwicklung

14.01.2016

Die Hersteller von innenliegendem Sicht- und Sonnenschutz verzeichneten im 1. Halbjahr 2015 in den Produktgruppen Rollo, Plissee sowie Vertikal- und Horizontallamellen prozentual einstellige Umsatzzuwächse. Zahlen für das 2. Halbjahr liegen noch nicht vor. Die Unternehmen rechneten zum Halbjahresbeginn für das 2. Halbjahr überwiegend mit Umsatzstabilität. Das teilte der Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) im Rahmen der "Heimtextil" in Frankfurt mit.
Für 2016 rechnen die meisten Unternehmen mit einer positiven Entwicklung der Branche. Dabei sind die Erwartungen tendenziell positiver als vor einem Jahr zu diesem Zeitpunkt.

ViS: Stabile Umsatzentwicklung bei Sonnenschutz im ersten Halbjahr

26.10.2015

Im ersten Halbjahr 2015 zeigt die Umsatzentwicklung der Hersteller-Unternehmen laut Statistik des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) bei fast allen Produkten ein positives Ergebnis. Im Plus liegen die Segmente Rollo (+ 0,04 Prozent), Plissee (+0,5 Prozent), Horizontal-Lamellen (+ 3,8 Prozent) und Flächenvorhang (+2 Prozent). Nur Vertikal-Lamellen verbuchen ein Minus von 1,1 Prozent. Die Erwartungen der Unternehmen für das zweite Halbjahr sind optimistisch. Mit 86 Prozent bzw. 80 Prozent rechnet die Mehrzahl der Hersteller und Lieferanten mit einer stabil bleibenden Konsumbereitschaft für ihre Produkte.

ViS: Rollos und Plissees auf Wachstumskurs - Flächenvorhänge verlieren

25.03.2015

Die aktuellen Zahlen des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) zeigen für 2014 eine erfreuliche Umsatzentwicklung für den innenliegenden Sonnenschutz. Rollos (plus 2,7 Prozent) und Plissees (plus 2,1 Prozent) haben sich erwartungsgemäß weiter positiv entwickelt, ebenso die Horizontal-Lamellen (plus 3,2 Prozent). Rückläufig ist der Flächenvorhang mit einem satten Minus von 11,5 Prozent. Da dieses Segment von fast allen Deko-Produzenten angeboten wird und zudem im Fertigbereich durch weitere neue Anbieter ein Überangebot geschaffen wurde, steht diese Produktgruppe auch in Zukunft weiter unter großem Wettbewerbsdruck.

ViS: Ingo Fahl übernimmt Verbandsvorsitz

19.11.2014

In der Mitgliederversammlung des Verbandes innenliegender Sicht- und Sonneschutz (ViS) wurde mit Ingo Fahl (Ifasol) ein neuer Vorsitzender gewählt. Fahl folgt damit auf den langjährigen Vorsitzenden Wilhelm Hachtel (MHZ).

Als stellvertretender Vorsitzender fungiert fortan Frank Tovornik (Teba). Weitere neue Vorstandsmitglieder sind Thomas Knüttel (Warema) und Axel Schindler (MHZ).

« zurück