Branchenbuch

Verband » Verband

HDH /Hauptverband d.Dt.Holz u.Kunststoffe verarbeitenden Industrie u.verwandter Industriezweige e.V.

Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
+49 (0)2224 93770
+49 (0)2224 937777

Fachartikel

Tickermeldungen

HDH-Hauptstadtbüro unter neuer Leitung

05.11.2018

Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) und der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) haben die Leitung ihres Hauptstadtbüros neu besetzt. Die 34-jährige Europawissenschaftlerin Carolin Lanzke ist ab Anfang November 2018 für die Interessenvertretung beider Verbände in der Bundeshauptstadt verantwortlich. Lanzke hat mehrjährige Erfahrung im politischen Berlin – unter anderem als Büroleiterin eines Bundestagsabgeordneten – gesammelt und kennt sich in der fachlichen und organisatorischen Mitarbeit und Begleitung der parlamentarischen Arbeit im Bundestag aus. Für Johannes Schwörer, Präsident von HDH und BDF, sind dies beste Voraussetzungen, um erfolgreich politische Lobbyarbeit für die Holzverbände in der Hauptstadt zu betreiben und mehr Schlagkraft für die gesamte Holzwirtschaft zu entwickeln. Das Hauptstadtbüro von HDH und BDF befindet sich in der Dorotheenstraße 35 in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Friedrichstraße und damit im Herzen der Bundeshauptstadt.

HDH/VDM: Jan Kurth übernimmt Geschäftsführung

19.03.2018

Jan Kurth (50) wird zum 1. Mai 2018 die Geschäftsführung des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie und des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie in Bad Honnef übernehmen. Dies teilten jetzt die Präsidenten der Spitzenverbände der Holz- und Möbelindustrie, Johannes Schwörer (HDH) und Axel Schramm (VDM). Von 2001 bis 2015 war Kurth bereits als Leiter der Abteilung "Wirtschaft und Tarifpolitik" bei den Verbänden tätig. 2015 wechselte er als Geschäftsführer zum Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) nach Bonn. Während der Mitgliederversammlung der Verbände am 27. April 2018 in Frankfurt wird Kurth offiziell in das neue Amt eingeführt. Er folgt auf Volker Fasbender (72), der im Juli 2017 das Amt interimsmäßig übernommen hat.

HDH: Umsätze im Holzgewerbe bis November 2017 im Plus

02.02.2018

Die amtlichen Zahlen zu den Umsätzen im Holzgewerbe lagen im Zeitraum von Januar bis November 2017 über dem Niveau des Vorjahres - das teilt der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie und verwandter Industrie- und Wirtschaftszweige e.V. (HDH) mit. Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Umsätze insgesamt um 4,8 Prozent. Einen guten Zuwachs schafften der baunahe Bereich mit 6,9 Prozent und die Holzverpackungen mit 6,3 Prozent. Die Sägewerke erreichten einen ebenfalls ordentlichen Anstieg von 7,5 Prozent. Auch die Holzwerkstoffe legten leicht zu: Sie erreichten einen moderaten Zuwachs von 1,3 Prozent. Außerdem musste der Bereich Parketttafeln wieder einen deutlichen Rückgang von 8,4 Prozent hinnehmen.

HDH: Deutsche Holzindustrie weiterhin auf Wachstumskurs

30.10.2017

Anlässlich der Mitgliederversammlung der Spitzenverbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie wurde Johannes Schwörer in seinem Amt als Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH), das er bereits seit 2008 hat, bestätigt. Laut Schwörer befindet sich die deutsche Holzindustrie im vierten Jahr eines kontinuierlichen Wachstums. Von Januar bis August 2017 verzeichnete sie ein Umsatzplus von 2,3 Prozent auf 23,3 Mrd. Euro. Bereits im Gesamtjahr 2016 war der Umsatzwert um 2,4 Prozent auf 35 Mrd. Euro gestiegen. Hierbei erwies sich vor allem der baunahe Bereich der Holzindustrie als wichtiger Taktgeber für die Branche. Der Umsatz im baunahen Bereich stieg in den ersten acht Monaten 2017 um 8,2 Prozent auf rund 3,7 Mrd. Euro.

HDH: Umsatz der deutschen Holzindustrie angestiegen

11.09.2017

Die deutsche Holzindustrie befindet sich im vierten Jahr eines kontinuierlichen Wachstums. Im 1. Halbjahr 2017 verzeichnete sie ein leichtes Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 17,7 Mrd. Euro. Für das Gesamtjahr rechnet man mit einem Umsatzwachstum von 1 bis 2 Prozent. Der Umsatz des Holzgewerbes stieg im 1. Halbjahr 2017 um 3,2 Prozent auf 8,1 Mrd. Euro. Die Möbelindustrie wuchs um 0,5 Prozent auf rund 9 Mrd. Euro.

HDH/VDM: Fasbender führt Geschäfte bis zur Neuorganisation

10.07.2017

Der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) und der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) setzen für eine Übergangszeit einen Generalbevollmächtigten ein, der die Geschäfte mit den Befugnissen eines Hauptgeschäftsführers ab sofort führt. Dies ist Volker Fasbender. Der 72-Jährige ist der ehemalige Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und des Arbeitgeberverbands Hessenmetall. Fasbender hatte 43 Jahre in verschiedenen Funktionen in den Verbänden gearbeitet und sie über 21 Jahre lang geführt. Nun besteht seine Aufgabe darin, in den nächsten Monaten Vorschläge für neue, zukunftsfähige Strukturen der Verbändelandschaft Holz und Möbel zu erarbeiten. Die Vielzahl der Verbände und Organisationen innerhalb der Branche müssen künftig besser miteinander verzahnt und koordiniert werden sowie schlanker und schlagkräftiger aufgestellt werden. Parallel dazu werden ab sofort zwei neue Geschäftsführer für den HDH und den VDM gesucht, die im Laufe des nächsten Jahres ihre Tätigkeit aufnehmen sollen.

HDH/VDM: Dirk-Uwe Klaas ist nicht mehr Hauptgeschäftsführer

21.03.2017

Dirk-Uwe Klaas ist mit Wirkung vom 21. März 2017 nicht mehr Hauptgeschäftsführer der Verbände der deutschen Holz-, Möbel- und Fertigbauindustrie (HDH/VDM). Das Arbeitsverhältnis wurde einvernehmlich beendet. Als Gründe nennt der Verband einerseits die angeschlagene Gesundheit von Klaas und andererseits die unterschiedliche Auffassung über die künftige strategische Ausrichtung der Verbände im Rahmen der Neuordnung der Verbändegemeinschaft. Über einen Nachfolger ließ der Verband mit Sitz in Bad-Honnef noch nichts verlauten.

HDH: Umsatz der Deutschen Holzindustrie in 2016 gestiegen

20.02.2017

Die Deutsche Holzindustrie konnte ihren Umsatz in 2016 um 2,4 Prozent auf 35 Mrd. Euro steigern. Nach einem guten Vorjahr 2015 (+ 3,1 Prozent) ist dies ein weiterer Erfolg. In den 939 Unternehmen der Branche nahm auch die Beschäftigung mit 1 Prozent leicht auf 149.872 Mitarbeiter zu. Die Geschäfte im Ausland entwickelten sich nach Angaben des Hauptverbandes der deutschen Holzindustrie (HDH) mit einem Plus von 1,9 Prozent unterdurchschnittlich. Im Inland betrug der Anstieg 2,6 Prozent. Die positive Entwicklung des Inlandsmarktes hat maßgeblich mit dem Bauboom des letzten Jahres zu tun, der alle Teilbranchen der Holzindustrie mittelbar oder unmittelbar beeinflusst. Logisch ist es daher auch, dass gerade der baunahe Bereich mit einem Plus von 8 Prozent das stärkste Wachstum aufweist. Es folgen die Holzpackmittelindustrie mit einem Zuwachs von 5,1 Prozent sowie die Parkettindustrie mit einem Anstieg um 4,2 Prozent und die Möbelindustrie mit einer Umsatzsteigerung von 3,2 Prozent.

HDH: Holzgewerbe bis November 2016 im Plus

01.02.2017

Die amtlichen Zahlen zu den Umsätzen im Holzgewerbe lagen von Januar bis November 2016 über dem Niveau des Vorjahres, so der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH). Laut Statistischem Bundesamt stiegen die Umsätze um 1 Prozent. Die Holzverpackungen schafften ein Plus von 4,7 Prozent und die Sägewerke legten um 2,7 Prozent zu. Die Holzwerkstoffe sanken um 0,9 Prozent. Stark zulegen konnten bis November 2016 der baunahe Bereich mit einem ordentlichen Plus von 7,9 Prozent und der Bereich Parketttafeln, der ein gutes Plus von 4,6 Prozent verbuchen konnte.

Engere Zusammenarbeit von Holzindustrie und Forstwirtschaft

13.12.2016

Die Spitzen der deutschen Forstwirtschaft und der heimischen Holzindustrie wollen künftig enger zusammenarbeiten. Dies ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen dem Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH), Johannes Schwörer, und dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW – Die Waldeigentümer), Philipp Freiherr zu Guttenberg, kürzlich in Berlin.  Gemeinsam müsse man gegenüber der Politik die nachhaltige Forstwirtschaft und die nachhaltige Produktion und Verwendung von Holz vertreten und für den natürlichen Roh- und Baustoff Holz eintreten.

« zurück