Branchenbuch

Hersteller » Wand / Fassade

Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG

Roßdörfer Straße 50
64372 Ober-Ramstadt
+49 (0)6154 710
+49 (0)6154 711391

Fachartikel

Tickermeldungen

DAW erhält "Dieselmedaille" für "nachhaltigste Innovationsleistung"

20.04.2018

In der Kategorie "Nachhaltigste Innovationsleistung" zeichneten der Trägerverein der Dieselmedaille, das Deutsche Institut für Erfindungswesen e.V., und sein Kuratorium den familiengeführten Baufarbenhersteller DAW SE aus. Mit ihrer Marke für den Profi-Handwerker Caparol unterstreiche das Unternehmen bei der 2016 ins Leben gerufenen Produktlinie "CapaGeo" einmal mehr sein Bestreben, ressourcenschonende Produkte zur Marktreife zu bringen. Der Zusatz "Geo" steht für Nachhaltigkeit im Herstellungsprozess. Das bedeutet, dass zur Produktion der Bindemittel für die "Geo"-Produkte 100 Prozent nachwachsende Rohstoffe (im Massenbilanzverfahren) verwendet werden. Die Innovationskraft des Unternehmens spiegele sich zum Beispiel auch darin wider, dass Caparol, so die Begründung des Kuratoriums, bei gesundheitlich unbedenklichen, emissionsminimierten und lösemittelfreien Innenfarben der erste Anbieter weltweit war.

DAW übernimmt spanischen Farbenhersteller

13.02.2018

Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 hat der Baufarbenhersteller DAW SE das spanische Familienunternehmen Ibérica de Revestimientos Grupo Emp (Ibersa) sowie deren portugiesische Tochtergesellschaft Unibersa übernommen. Die Akquisition von Ibersa ist eine bedeutende Investition für das Wachstum der DAW im fünftgrößten europäischen Baufarben- und Lackmarkt. Ibersa entwickelt, produziert und vertreibt dekorative Farben, Industrielacke und Holzschutzprodukte für den professionellen und privaten Bereich. Mit rund 170 Mitarbeitern erzielte Ibersa 2016 einen Umsatz von 19 Mio. Euro. Das Unternehmen verfügt mit seinem Direktverkaufsmodell über ein eigenes Vertriebsnetz mit 67 Verkaufsstellen, das flächendeckend in Spanien und in Portugal tätig ist. Die im spanischen Markt etablierte DAW-Landesgesellschaft Caparol España und Ibersa bilden künftig ein ganzheitliches und komplementäres Angebot, um ein größeres Segment von Produkten und Kunden abzudecken und die Präsenz auf dem spanischen und portugiesischen Markt zu erhöhen. Die vorhandenen Strukturen der beiden Unternehmen werden ihre Identität bewahren. Die Leitung der neuen DAW-Gesellschaft übernimmt ab Januar 2018 Fernando Peña, der zuvor in leitenden Funktionen in der Firmenzentrale der DAW im südhessischen Ober-Ramstadt sowie als Geschäftsführer der Caparol España tätig war.

Dr. Murjahn-Förderpreis geht in nächste Runde

06.02.2018

Der Dr. Murjahn-Förderpreis für das Maler- und Lackiererhandwerk startet in die nächste Runde. Der Preis zeichnet Fachbetriebe, Einzelpersonen oder Bildungseinrichtungen aus, die durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben und damit wegweisende Impulse für das gesamte Malerhandwerk geben. Bewerbungen sind in den Kategorien "Innovationen/technische Lösungen", "Betriebsführung", "Aus- und Weiterbildung", "Farbe und Gestaltung" sowie "Sonstige Initiativen im Maler- und Lackiererhandwerk" möglich. Auch ist wieder ein "Sonderpreis für Jungmeister/innen" (unter 25 Jahre) mit 5000 Euro ausgelobt. Der Förderpreis, den der Verwaltungsratsvorsitzende der DAW SE, Dr. Klaus Murjahn, 2011 zur Unterstützung des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks ins Leben gerufen hat, ist mit 50 000 Euro dotiert. Partner ist der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz. Der Preis wird unabhängig davon verliehen, welche Materialien der Maler einsetzt oder mit welchem Hersteller er zusammenarbeitet. Die Preisverleihung wird am 5. Dezember 2018 beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in Berlin stattfinden. Bewerbungen sind bis 31. August 2018 möglich. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Details gibt es im Internet unter www.Dr-Murjahn-Foerderpreis.de.

Dr. Murjahn-Förderpreis 2016 verliehen

07.12.2016

Preisträger beim Dr. Murjahn-Förderpreis 2016 sind die Malermeister Frank Oswald, Michael Heil und Frank Kudraß sowie die Berufsschullehrerinnen Katrin Graf und Henriette Fritzke. Ihre wegweisenden Projekte für das Maler- und Lackierer-handwerk wurden mit jeweils 15.000 Euro dotiert. Den mit 5000 Euro ausgelobten Sonderpreis für Jungmeister/innen nahm Malermeisterin Mareike Wurster entgegen. Die Preisverleihung am 29. November im Meistersaal des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) in Berlin war eingebunden in eine Veranstaltung des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz, der Partner des Förderpreises ist.

Ab jetzt bewerben für den Dr. Murjahn-Förderpreis

09.06.2016

Bereits zum fünften Mal wird der Dr. Murjahn-Förderpreis verliehen, der Fachbetriebe, Einzelpersonen oder Bildungseinrichtungen auszeichnet, die durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben und damit wegweisende Impulse für das gesamte Malerhandwerk geben. Bewerbungen sind in den Kategorien "Innovationen/technische Lösungen", "Betriebsführung", "Aus- und Weiterbildung", "Farbe und Gestaltung" sowie "Sonstige Initiativen im Maler- und Lackiererhandwerk" möglich. Der Förderpreis ist mit 50.000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis 31. August 2016 möglich. Weitere Details unter: www.Dr-Murjahn-Foerderpreis.de.

DAW SE nach neuen ISO-Normen zertifiziert

02.12.2015

Im Rahmen der turnusmäßigen ISO-Rezertifizierung wurde der hessische Baufarbenhersteller DAW SE als eines der ersten Unternehmen der Branche erfolgreich nach in 2015 neu definierten Normen im Qualitäts- und im Umweltmanagementsystem zertifiziert. Die Übergabe des Zertifikates erfolgte durch die Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme (SQS). Es hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

DAW: Auszeichnung für Nachhaltigkeit

30.05.2012

Der Nachrichtensender n-tv suchte unter den inhabergeführten Unternehmen mit Sitz in Deutschland die "Hidden Champions 2012". Angesprochen sind Unternehmen, die sich mit ihrer Arbeit um den Erfolg der deutschen Wirtschaft in herausragender Weise verdient gemacht haben – bis dato aber in der Öffentlichkeit eher weniger beachtet wurden. Wie die Deutschen Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG (DAW) aus dem südhessischen Ober-Ramstadt. Die Jury würdigte das Engagement der DAW mit dem ersten Platz im Bereich "Nachhaltigkeit". Zur DAW-Firmengruppe gehören so bekannte Marken wie Caparol und Alpina.

Karl-Heinz Scholz verstärkt Caparol-Geschäftsleitung

17.10.2005

Seit 17. Oktober ist Karl-Heinz Scholz Geschäftsführer bei Caparol. Der 51 Jahre alte Diplom-Ingenieur ist für die Bereiche Marketing und Produktmanagement verantwortlich. Scholz studierte in Rosenheim Holz- und Kunststofftechnik, ehe er in Führungspositionen der Baubranche wechselte. Zu seinen Stationen gehören Tätigkeiten bei der Goldbach Systemboden GmbH (Aschaffenburg), dem Bodenbelagshersteller DLW und Knauf USG Systems, einem Joint Venture zwischen Knauf und United States Gypsum. USG ist einer der grössten Hersteller von Baumaterialien für den Trockenbau. Zuletzt war Scholz als Geschäftsführer für die Witex-Gruppe tätig, einem der führenden Laminatboden-Hersteller in Deutschland, wo er positive Signale gesetzt hat.

« zurück