Branchenbuch

Hersteller » Wand / Fassade

A.S. Création Tapeten AG

Südstraße 47
51645 Gummersbach
+49 (0) 22 61 542-0
+49 (0) 22 61 5 58 83

Fachartikel

Mut zur Farbe (Seite 116-117)
Anziehende Ruhe (Seite 56)
Kunstwerke für die Wände (Seite 100-101)

Tickermeldungen

A.S. Création: Neues Konzern-Logo

13.06.2018

Tapetenhersteller A.S. Création hat sein Konzern-Logo neu aufgelegt. "Das neue Logo unterstreicht die Kreativität unseres modernen Unternehmens mit einer internationalen Mannschaft, die täglich die Leidenschaft für unser modisches Lifestyle-Produkt lebt", heißt es vom Unternehmen aus Gummersbach. Mit dem Relaunch des Logos wurden die Wurzeln seit der Gründung im Jahre 1974 beibehalten und durch feine Nuancen in der grafischen Ausgestaltung an das historische Logo angelehnt.

A.S. Création: Umsatzrückgänge in 2017

22.03.2018

Tapetenhersteller A.S. Création hat ein unbefriedigendes Geschäftsjahr 2017 hinter sich. Der Umsatz ging um 6,1 Prozent (9,3 Mio. Euro) auf 143,3 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 152,6 Mio. Euro). Gerade in den EU-Ländern verzeichnete A.S. Création Umsatzrückgänge von 9,6 Prozent aufgrund einer schwächeren Nachfrage nach Tapeten. Die Brutto-Umsätze in den osteuropäischen Ländern außerhalb der EU lagen im Jahr 2017 indes um 9,6 Prozent über dem Vorjahresniveau. Auch die Exporte in die Länder außerhalb Europas konnte A.S. Création 2017 ausweiten. Vor Steuern weist das Unternehmen aus Gummersbach für 2017 einen Verlust in Höhe von 17,8 Mio. Euro aus, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn in Höhe von 10,2 Mio. Euro zu Buche stand. Maßgeblich hierfür sind das Bußgeld sowie Anwaltskosten für das im letzten Jahr beendete Kartellamtsverfahren in Deutschland, welche das Ergebnis vor Steuern im Berichtsjahr mit 13,1 Mio. Euro belastet haben.

A.S. Création verbessert Ergebnis trotz fehlender Umsätze

23.03.2017

Tapetenhersteller A.S. Création verbucht für 2016 einen Umsatzrückgang von 8,4 Prozent auf 152,6 Mio. Euro (Vj: 166,5 Mio. Euro). Der größte Rückgang entfällt dabei nach wie vor auf die osteuropäischen Ländern außerhalb der EU, wo die Umsätze um 16,4 Prozent zurückgingen. Doch auch in anderen europäischen Tapetenmärkten, in welchen das Unternehmen über 80 Prozent seiner Umsätze erzielt, wurde kein Wachstum erzielt. Trotz des Umsatzrückgangs ist es gelungen, den Rückgang des operativen Ergebnisses von 7,9 Mio. Euro im Vorjahr um 2 Mio. Euro auf 5,9 Mio. Euro zu begrenzen. Aufgrund des Beitrags des russischen Gemeinschaftunternehmens A.S. & Palitra hat sich das Konzernergebnis vor Steuern hingegen verbessert. Mit 10,2 Mio. Euro übertraf es das Vorjahresniveau von 5,6 Mio. Euro um 81,5 Prozent. Für das angebrochene Geschäftsjahr erwartet der A.S.-Vorstand einen Ergebnis-Rückgang nach Steuern zwischen 4 und 5 Mio. Euro.

A.S. Création steigert trotz Umsatzrückgängen Ergebnis nach Steuern

03.11.2016

Die Konzernumsätze von A.S. Création lagen in den ersten drei Quartalen 2016 mit 116,3 Mio. Euro um 10,5 Mio. Euro um 8,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau von 126,8 Mio. Euro. Die stärksten Umsatzrückgänge verzeichnete A.S. Création in den osteuropäischen Ländern. Aber auch die Tapetenmärkte in der EU, insbesondere in Deutschland, Frankreich und in Großbritannien sowie in den baltischen Staaten, gestalteten sich als schwierig.Aufgrund der ergriffenen Maßnahmen zur Ergebnisabsicherung konnte der Rückgang des operativen Ergebnisses auf 1,9 Mio. Euro begrenzt werden, so dass für das laufende Geschäftsjahr ein operatives Ergebnis in Höhe von 4,9 Mio. Euro (Vorjahr: 6,8 Mio. Euro) ausgewiesen wird. Deutlich verbessert hat sich hingegen das Ergebnis nach Steuern, das mit 5,5 Mio. Euro um 2,1 Mio. Euro bzw. um 59,7 Prozent über dem Vorjahreswert von 3,4 Mio. Euro lag. Wesentlicher Grund hierfür ist die verbesserte Ergebnissituation bei der russischen Produktionsgesellschaft A.S. & Palitra, an der A.S. Création einen Anteil von 50 Prozent hält. Dieses Gemeinschaftsunternehmen hat von den veränderten Rahmenbedingungen profitiert, die in Russland zu einer Verlagerung der Nachfrage hin zu Tapeten aus russischer Produktion geführt haben.

A.S. Création: Halbjahresergebnis unter Vorjahr

04.08.2016

Die Halbjahresumsätze von Tapetenhersteller A.S. Création lagen mit 81,7 Mio. Euro um 5,5 Mio. Euro bzw. um 6,2 Prozent unter dem Vorjahresniveau von 87,2 Mio. Euro. Die stärksten Umsatzrückgänge resultierten aus den osteuropäischen Ländern. Aber auch die Tapetenmärkte in Deutschland, in Großbritannien sowie in den baltischen Staaten trugen zu fehlenden Umsätzen bei.

A.S. Création: Französische Kartellbehörde legt Revision gegen Urteil ein

24.05.2016

Das Berufungsgericht in Paris hatte im April die Bußgelder, welche die französische Kartellbehörde gegen die zur A.S. Création Gruppe gehörenden französischen Gesellschaften SCE und MCF verhängt hatte, deutlich reduziert. Nun hat die französische Kartellbehörde Revision beim französischen Revisionsgerichtshof gegen das Urteil eingelegt. In der Konsequenz wird A.S. Création den Ertrag in Höhe von 2,9 Mio. Euro, der aus dem Urteil des Berufungsgerichts resultiert, erst und nur dann vereinnahmen können, wenn das Urteil durch den französischen Revisionsgerichtshof bestätigt wird. Mit einer Entscheidung ist allerdings nicht mehr im Verlauf des Jahres 2016 zu rechnen.

A.S. Création: Moderater Umsatzrückgang im ersten Quartal

29.04.2016

Der Konzernumsatz von A.S. Création blieb in den ersten drei Monaten 2016 mit 44,7 Mio. Euro um 4,9 Prozent hinter dem Vorjahreswert von 47,0 Mio. Euro zurück. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2015, in dem der Tapetenhersteller aus Gummersbach noch einen Umsatzrückgang um 12,0 Prozent hinnehmen musste, fällt der Umsatzrückgang im ersten Quartal 2016 damit deutlich moderater aus. Trotz des Umsatzrückgangs um 2,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2016 lag das Ergebnis vor Steuern mit 5,5 Mio. Euro lediglich um 0,2 Mio. Euro bzw. um 3,9 Prozent unter dem Vorjahreswert von 5,7 Mio. Euro, so dass die auf das Ergebnis vor Steuern bezogene Umsatzrendite mit 12,3 Prozent auf dem hohen Vorjahresniveau gehalten werden konnte.

A.S. Création: Bußgelder wurden reduziert

15.04.2016

Die "Autorité de la concurrence" (die französische Kartellbehörde) hatte im Dezember 2014 einen Bußgeldbescheid gegen die zur A.S. Création Gruppe gehörenden französischen Tochtergesellschaften SCE und MCF erlassen und Bußgelder in Höhe von insgesamt 5 Mio. Euro gefordert. Der Tapetenhersteller aus Gummersbach hatte sich im Vorfeld mit SCE und MCF geeinigt, dass sich diese mit 2,1 Mio. Euro an dem Bußgeld beteiligen. Gegen den Bußgeldbescheid wurde im Februar 2015 Einspruch eingelegt. Nun wurde in Paris das Urteil verkündet, wonach die zu zahlenden Bußgelder auf insgesamt 2,1 Mio. Euro reduziert werden sollen. Somit wurde A.S. Création im Konzernabschluss 2016 einen Ertrag und Liquiditätszufluss in Höhe von 2,9 Mio. Euro verzeichnen, da das Bußgeld in Höhe von 5 Mio. Euro bereits im Konzernabschluss 2014 in voller Höhe als Aufwand berücksichtigt und bereits bezahlt wurde.

A.S. Création: 165,5 Mio. Euro in 2015

03.03.2016

Tapetenhersteller A.S. Création konnte im Jahr 2015 einen Konzernumsatz von 166,5 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: 189,1 Mio. Euro). Das operative Ergebnis lag mit 7,9 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahresniveau von 3,3 Mio. Euro, und mit einem Ergebnis nach Steuern in Höhe von 3,3 Mio. Euro konnte A.S. Création im Geschäftsjahr 2015 wieder einen Gewinn verbuchen, nachdem im Vorjahr ein Verlust in Höhe von 9,3 Mio. Euro ausgewiesen wurde. Die Veröffentlichung des Konzernabschlusses mit weiteren Details ist für den 17. März 2016 geplant.

A.S. Création: Erfreuliche Entwicklung in Deutschland, Osteuropa schwächelt

06.08.2015

Nachdem Tapetenhersteller A.S. Création im ersten Quartal 2015 einen Umsatzrückgang um 13,5 Prozent verzeichnet hatte, konnte der Umsatzrückgang im zweiten Quartal 2015 nur leicht auf 11 Prozent reduziert werden. Eine weitergehende Verbesserung oder gar eine Trendwende ließen die unverändert schwierigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen insbesondere in Osteuropa nicht zu. In der Konsequenz lagen die Brutto-Umsätze in den osteuropäischen Ländern außerhalb der EU im ersten Halbjahr 2015 um 45,4 Prozent unter dem Vorjahr. Erfreulich war hingegen aus Sicht des Vorstands die Geschäftsentwicklung in Deutschland. Hier konnten die Brutto-Umsätze im laufenden Geschäftsjahr nahezu auf dem sehr hohen Vorjahresniveau gehalten werden. Insgesamt lagen die Konzernumsätze von A.S. Création im ersten Halbjahr 2015 mit 87,2 Mio. Euro um 12,3 Mio. Euro bzw. um 12,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau von 99,5 Mio. Euro.

« zurück