05.07.2004 » Holz / Laminat / Kork

Parador erneut unter den „Top 100“

Die Parador Holzwerke GmbH & Co. KG aus Coesfeld erhielten zum zweiten Mal nach 2002 das Gütesiegel „Top 100“. In der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“ erreichte das Unternehmen den neunten Rang. Die Auszeichnung wird im Rahmen einer bundesweiten Vergleichsstudie verliehen. Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien untersucht darin das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen: Die hundert Besten dürfen sich nun ein Jahr lang mit dem Qualitätssiegel schmücken. Die Untersuchung misst einerseits den Innovationserfolg im Markt; gleichzeitig bewertet sie vier Bereiche, die die Erneuerungskraft auch langfristig sicherstellen sollen: innovative Prozesse und Organisation, Innovationsklima, Innovationsmarketing sowie innovationsförderndes Top-Management.

» Parador GmbH & Co.KG
05.07.2004 » Heimtextilien

Reliance Industries gibt Erwerb der Trevira bekannt

Das Unternehmen Reliance Industries Ltd. (RIL), Bombay/Indien hat bekannt gegeben, dass man mit der Deutschen Bank AG, bisheriger Eigentümer der Trevira, ein Abkommen zum Erwerb der Trevira Gruppe, Hattersheim/Deutschland getroffen hat. Trevira ist ein führender Hersteller von Polyestermarkenfasern in Europa, mit einer Produktionskapazität von rund 130 000 t (Stapelfasern und Filamentgarne) und Produktionsstätten in Bobingen und Guben (Deutschland), Silkeborg (Dänemark) sowie Quevaucamps (Belgien). Der Kaufvertrag unterliegt noch der Zustimmung der europäischen Kartellbehörden. Reliance Industries Limited (RIL) sei mit einem Umsatz von 17 Mrd. US $ und einem Gewinn von 1,2 Mrd. US $ Indiens grösstes Privatunternehmen.§

» Trevira GmbH
01.07.2004 » Holz / Laminat / Kork

Karsten Strenge neuer Exportleiter bei Jaso

Karsten Strenge wird zum 1. September das Verkaufsteam von Jaso verstärken. „Mit seiner mehr als 25jährigen Erfahrung in Vertrieb und Marketing sowie seinen Kenntnissen auf dem Exportsektor stellt er eine ideale Ergänzung dar“, so der im südbadischen Kippenheim ansässige Parketthersteller.

Strenge kommt vom Wettbewerber Höhns in Mölln. Er soll speziell das Auslandsgeschäft des inhabergeführten Familienbetriebs intensivieren und ausbauen. „Seine schon immer ausgeprägte Orientierung zum Handwerk, wie auch sein Bestreben nach Kontinuität hat Strenge mit der Unternehmensphilosophie von Jaso gemein“, ist die Geschäftsführung überzeugt.

Jaso (steht für Jakob Schmid Söhne) verfügt über ein umfangreiches und qualitativ hochwertiges Produktionsprogramm, bestehend aus traditionellen Massivparkettarten und den erfolgreichen zweischichtigen Ausführungen Duo-Line, Eco-Line, Country-Line und Art-Line.

» Jakob Schmid Söhne GmbH & Co.KG Parkettfabrik
29.06.2004 » Wand / Fassade

Akzo Nobel Deco übernimmt Grosshandelsaktivitäten von Timpe & Mock

Die Akzo Nobel Deco GmbH mit Sitz in Köln hat bekannt gegeben, dass sie die Grosshandelsaktivitäten von Timpe & Mock übernehmen wird. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Timpe & Mock wird als Grosshandelsorganisation auch künftig eigenständig am Markt agieren. Das Unternehmen tritt daher weiter als Vollsortimenter mit einer Mehrmarkenpolitik auf, um einer marktgerechten Bedarfsbündelung nachzukommen. Es wird eine klare organisatorische Trennung der Grosshandelsaktivitäten einerseits und der sonstigen Aktivitäten des Farbenherstellers Akzo Nobel andererseits angestrebt. Hierdurch wird die Eigenständigkeit von Timpe & Mock unterstrichen und gewährleistet. Um die Kontinuität der Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden zu sichern, wird das Unternehmen von der bisherigen Geschäftsführung weitergeführt. Die Timpe & Mock ist einer der bedeutendsten Farbengrosshändler in Deutschland. An 20 Standorten in Norddeutschland, Berlin und Brandenburg und mit mehr als 400 Mitarbeitern konzentriert sich das Unternehmen auf die Belieferung des Malerhandwerks, des qualifizierten Fachhandels und spezialisierter Baumärkte.

» Akzo Nobel GmbH
28.06.2004 » Holz / Laminat / Kork

Witex gegen Pergo: Es geht um 38 Mio. Euro Schadensersatz

Die Witex AG i.I. hat nach eigener Darstellung ein Schiedsgerichtsverfahren gegen Pergo AB und die Pergo Holding BV eingeleitet. In einer Pressemitteilung des Augustdorfer Unternehmens heisst es: „Die Witex AG i.I. macht wegen der Nichteinhaltung vertraglicher Verpflichtungen und wegen der Veröffentlichung einer unsachgemässen Pressemitteilung im Mai 2003 durch Pergo einen Schadensersatzanspruch in Höhe von insgesamt 38 Mio. Euro geltend.“ Wie es heisst, findet das Schiedsgerichtsverfahren in Frankfurt am Main statt.

» Witex Flooring Products GmbH