14.09.2017 » Textile/elastische Beläge

Kurzarbeit bei den Vorwerk Teppichwerken

Medienberichten zufolge reagieren die Vorwerk Teppichwerke auf die geringere Nachfrage nach Teppichböden mit Kurzarbeit. Bereits seit Ende August 2017 steht die Hamelner Fertigung des Teppichbodenproduzenten in jeder dritten Woche eines Monats still. Von dieser Maßnahme seien 200 Mitarbeiter betroffen. Der Geschäftsbereich "Vorwerk Flooring" musste im Jahr 2016 bereits Federn lassen. Nach 77 Mio. Euro im Vorjahr verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 8,7 Prozent auf 70 Mio. Euro.

» Vorwerk & Co. Teppichwerke GmbH & Co. KG
14.09.2017 » Verlegewerkstoffe / Technik

Ardex Österreich: Dr. Gunther Sames neuer Geschäftsführer

Dr. Gunther Sames hat am 1. September 2017 die Geschäfte der Ardex Baustoff GmbH (Loosdorf) übernommen. Sames war zuletzt bei der global agierenden Zellstoff Pöls AG als Mitglied des Vorstandes und als Sales Director tätig. Sames folgt auf Anton Reithner, der insgesamt 28 Jahre im Unternehmen der Ardex-Gruppe tätig war. Ardex Österreich gibt es seit 1968, das Unternehmen ist ein wichtiger Teil der Gruppe.

» Ardex GmbH
12.09.2017 » Verband

FEP: Europäisches Parkettgeschäft mit leichtem Wachstum

Im Allgemeinen erlebt das europäische Parkettgeschäft ein moderates Wachstum, so die Föderation der Europäischen Parkett-Industrie (FEP). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deuten die im ersten Halbjahr 2017 beobachteten vorläufigen Ergebnisse auf eine Fortsetzung der positiven Parkettverbrauchstrends im Jahr 2016 und im ersten Quartal 2017 hin. Was Deutschland anbelangt, so ist der Parkettabsatz im ersten Halbjahr 2017 um 2 Prozent gestiegen.

» FEP Föderation der europäischen Parkett-Industrie
11.09.2017 » Verband

HDH: Umsatz der deutschen Holzindustrie angestiegen

Die deutsche Holzindustrie befindet sich im vierten Jahr eines kontinuierlichen Wachstums. Im 1. Halbjahr 2017 verzeichnete sie ein leichtes Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 17,7 Mrd. Euro. Für das Gesamtjahr rechnet man mit einem Umsatzwachstum von 1 bis 2 Prozent. Der Umsatz des Holzgewerbes stieg im 1. Halbjahr 2017 um 3,2 Prozent auf 8,1 Mrd. Euro. Die Möbelindustrie wuchs um 0,5 Prozent auf rund 9 Mrd. Euro.

» HDH /Hauptverband d.Dt.Holz u.Kunststoffe verarbeitenden Industrie u.verwandter Industriezweige e.V.
08.09.2017 » Verband

IVK: Deutsche Klebstoffindustrie weiterhin auf Wachstumskurs

Die deutsche Klebstoffindustrie hat im Geschäftsjahr 2016 mit allen Klebstoffsystemen einen Umsatz von 3,7 Milliarden Euro erzielt. Damit wurde die Wachstumsprognose von 1,2 Prozent nominal erfüllt. Auch der Ausblick auf die wirtschaftliche Entwicklung ist positiv. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Branche ein nominales Umsatzwachstum von mindestens 2 Prozent. Wesentlicher Wachstumstreiber ist dabei die gute Konjunktur in der Bauindustrie. Mit einem globalen Marktanteil von rund 19 Prozent ist die deutsche Klebstoffindustrie Weltmarktführer. Auch in Westeuropa belegt die Branche mit einem Klebstoffverbrauch von 27 Prozent und einem Klebstoffproduktionsanteil von 34 Prozent jeweils die ersten Plätze. Neben dem Inlandsumsatz von 2,1 Milliarden Euro werden aus Deutschland heraus Exporte im Wert von rund 1,7 Milliarden Euro getätigt, weitere 8,1 Milliarden Euro Umsatz generieren deutsche Klebstoffhersteller lokal aus ihren ausländischen Produktionswerken. Die gemessen am Produktionsumfang bedeutendsten Produkttypen in 2016 waren Dispersionsklebstoffe mit einer Produktionsmenge von rund 420.000 Tonnen. Dahinter folgen reaktive Klebstoffsysteme mit 250.000 Tonnen und Schmelzklebstoffe mit 150.000 Tonnen.

» Industrieverband Klebstoffe e.V.TK Bauklebstoffe