18.07.2017 » Verband

ITR: Positive Halbjahresbilanz

Der Branchenverband Initiative Textile Räume e.V. (ITR) zieht nach den ersten sechs Monaten des Jahres eine positive Bilanz der Presse- und Medienarbeit. Von Januar bis Juni sind mehr als 260 Veröffentlichungen in Printmedien über „#GibDirStoff“ und textiles Einrichten erzielt worden. Dies entspricht einer Reichweite von 13,2 Millionen Lesern in der relevanten Zielgruppe. Online sind 164 Veröffentlichungen mit insgesamt 332 Millionen Unique Visits erschienen. In den sozialen Netzwerken kann „#GibDirStoff“ mittlerweile mit einer monatlichen Reichweite von 200.000 Nutzern auf Facebook und 35.000 auf Instagram punkten. Hinzu kommt eine TV-Berichterstattung mit 320.000 Zuschauern, die anlässlich der eigens initiierten „#GibDirStoff“- Demonstration für mehr Stoff im Raum während der Möbelmesse „IMM Cologne“ gesendet wurde.

» Initiative Textile Räume e.V.
18.07.2017 » Holz / Laminat / Kork

Egger: Produktionsstandort in Argentinien

Mit dem Kauf des Masisa-Werkes in Concordia, Argentinien, von der chilenischen Masisa S.A. wird der Holzwerkstoffhersteller Egger erstmals mit einem Produktionsstandort außerhalb Europas vertreten sein. Masisa ist mit einem Marktanteil von 35 Prozent die Nummer 2 in Argentinien. Der Umsatz von Masisa Argentinien lag im Jahr 2016 bei 131 Mio. US-Dollar. Das Werk in Concordia verfügt über Anlagen zur Produktion und Beschichtung von Spanplatten und MDF-Platten. Die Produktionskapazitäten liegen bei 165.000 m3 Spanplatten, 280.000 m3 MDF-Platten und 274.000 m3 Beschichtung. Als Kaufpreis für den Geschäftsbereich wurden 155 Mio. US-Dollar auf Basis einer schuldenfreien Übernahme vereinbart. Für Egger ist ein eigener Produktionsstandort in den südamerikanischen Wachstumsmärkten die Voraussetzung, das dortige Marktpotenzial zu erschließen. Ziel ist es, zu einem bedeutenden Marktakteur in Südamerika zu werden.

» EGGER Retail Products GmbH & Co KG
14.07.2017 » Textile/elastische Beläge

Wineo/Windmöller: Liftl ist Objekt-Gebietsleiter für Österreich

Steigende Projektanfragen erfordern Personalzuwachs beim Bodenbelagshersteller Wineo. Die Windmöller Flooring Products GmbH hat zum 1. Juli 2017 mit Erwin Liftl (51) einen weiteren Key-Account-Manager Objekt eingestellt. Als Gebietsleiter für Österreich wird Liftl zukünftig Architekten und Objektausstatter beraten und den Ausbau der Objektaktivitäten des Unternehmens weiter forcieren. Liftl war zuvor über 10 Jahre als Gebietsleiter für Wien bei der Firma Silent Gliss für innenliegenden Sicht- und Blendschutz unter anderem in der Architektenbetreuung tätig und bringt aus seiner früheren Tätigkeit exzellente Kontakte und Voraussetzungen für seine neue Aufgabe mit.

» windmöller flooring products WFP GmbH
13.07.2017 » Fachhandel / Kooperationen

HolzLand: Neue Organisationsstruktur

HolzLand hat eine gesamtheitlich optimierte und schlankere Organisationsstruktur eingeführt, "durch welche wir nun flexibler agieren können und näher am Markt sind", so Geschäftsführer Andreas Ridder. Die Organisationsbereiche wurden hierzu gänzlich neu strukturiert und bestehen nun aus den vier Säulen "Ware, Vertrieb & Marketing", "Mitgliederbetreuung", "Digitale Services" sowie "Kaufmännischer Bereich & Personal". Johannes Schulze übernimmt die Gesamtverantwortung des Geschäftsbereiches "Ware, Vertrieb & Marketing". Lothar Kramer ist hierbei für das gesamte Warenmanagement verantwortlich. Die "Mitgliederbetreuung" wird unter der Leitung von Michael Sommer länderübergreifend zentriert. "Digitale Services" steht unter der Leitung von Christian Haltermann und der "Kaufmännischer Bereich & Personal" wird weiterhin von Nicole Averesch verantwortet.

» HolzLand GmbH
13.07.2017 » Verband

IVK: Klebstoffindustrie mit guter Halbjahresbilanz

Die Mehrheit der deutschsprachigen und niederländischen Klebstoffindustrie beurteilt die aktuelle Geschäftslage als gut. Das ergab eine Konjunkturumfrage des Industrieverbandes Klebstoffe (IVK), an der 100 Unternehmen teilgenommen haben. National betrachtet zeigt sich dabei ein eher differenzierteres Bild. Während 80 Prozent der österreichischen Hersteller (überwiegend Bauklebstoffhersteller) die Geschäftslage als gut einschätzen, bejahten das in der Schweiz knapp 40 Prozent. In Deutschland und den Niederlanden sind es 60 Prozent. Die Auftragseingänge aus dem In- und Ausland haben sich im Vergleich zum 1. Halbjahr 2016 erhöht. Bei den Auftragseingängen aus dem Ausland gab es vor allem bei den deutschen Klebstoffunternehmen starke Zuwächse. 60 Prozent der befragten Teilnehmer berichten von gestiegenen Export-Auftragseingängen. Steigende Umsätze und einen höheren Exportumfang erwarten 65 Prozent der deutschen, österreichischen, schweizerischen und niederländischen Klebstoffhersteller. Als Herausforderung gestaltet sich die derzeitige angespannte Rohstofflage.

» Industrieverband Klebstoffe e.V.TK Bauklebstoffe