In der aktuellen Ausgabe 04/2014 lesen Sie:

Objekt Ticker - Aktuelle Meldungen aus der Branche

Forbo-Gruppe: Umsatz auf Vorjahresniveau

In einem anspruchsvollen und heterogenen Marktumfeld hat sich die Forbo-Gruppe wiederum gut behauptet. Nach dem ersten halben Jahr mit noch leicht rückläufigem Gesamtumsatz, konnte dieser im weiteren Verlauf wieder gesteigert werden. Mit rund 1,2 Mrd. Schweizer Franken (etwa 1 Mrd. Euro) liegt dieser in etwa auf Vorjahreshöhe. Ebenso auf Vorjahreshöhe liegt der Geschäftsbereich Flooring Systems, der einen Umsatz von CHF 873,5 Mio. erzielte. Der Anteil am Konzernumsatz betrug 72,8 Prozent. Der Umsatzrückgang im Bereich der öffentlichen Hand konnte weitgehend durch die Erschließung neuer Marktsegmente im Privatsektor und neuen Märkten kompensiert werden.

» Forbo Flooring GmbH

Project Floors: Anwendungstechnischen Service verstärkt

Seit dem 01. März verstärkt Dirk Iffland, 38, den Bereich Anwendungstechnik bei Project Floors. Als gelernter Raumausstatter und durch jahrelange Tätigkeiten bei namhaften Herstellern von Verlegewerkstoffen bringt Iffland Erfahrungen aus der gesamten Branche mit und wird zusammen mit Rainer Mees deutschlandweit für das Unternehmen aktiv sein.

» PROJECT FLOORS GmbH
17.03.2014
» Holz / Laminat / Kork

Detlef K. Kreysing geht nicht zu Ewifoam

Am 13. Februar 2014 erhielt OBJEKT eine Pressemitteilung per E-Mail mit der Information, dass Detlef Kreysing ab sofort das Team von ewifoam professional floor expert erweitert. Detlef Kreysing legt Wert auf die Feststellung, dass dies nicht den Tatsachen entspricht und er mit ewifoam keine Vereinbarung über eine Zusammenarbeit getroffen hat.

Henkel-Thomsit: Neuzugang im Vertrieb

Weiterer Neuzugang im Vertriebsteam der Organisationseinheit Boden-Wand-Decke von Henkel, der die Markengeschäfte Thomsit, Metylan und Sista angehören. Mit Wirkung zum 1. März 2014 übernahm Holger Nelsen Bezirksleiteraufgaben im Großraum Hannover. Nach seiner Ausbildung zum Maler- und Lackierermeister sattelte der gebürtige Hildesheimer eine Zusatzausbildung zum Farb- und Lacktechniker auf. Zuletzt war Nelsen bei einem bedeutenden Lieferanten des Handwerks beschäftigt, wo er in verschiedenen Funktionen aktiv war. Kenntnisse im Bereich Fußbodentechnik erwarb sich der 31-Jährige während seiner Zeit im Außendienst.

» Henkel AG & Co. KG a A Bautechnik Deutschland Thomsit Fussbodentechnik
14.03.2014
» Verband

Lack- und Farbenindustrie: Besserung in Sicht

Die Lack- und Farbenindustrie schaut nach einem enttäuschenden 2013 mit vorsichtigem Optimismus nach vorne: Nach Angaben des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL) rechnet die Branche für das Jahr 2014 mit Zuwächsen der Lack- und Farbenproduktion von 2,4 Prozent. "Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind gut, die allgemeine Krisenstimmung flacht ab und die Konjunkturindikatoren belegen weltweit positive Tendenzen", sagt VdL-Präsident Klaus Meffert. "Deshalb sind wir zuversichtlich, dass sich der Absatz von Lacken und Farben 2014 deutlich beleben wird." Wenn die Prognosen eintreten, werden bis zum Jahresende 2014 in Deutschland 2,05 Mio. Tonnen Lacke und Farben im Wert von 4,9 Mrd. Euro gefertigt werden. Auch der Inlandsverbrauch wird in dieser Größenordnung (2,6 Prozent) steigen, so der VdL. Für das laufende Jahr wird in nahezu allen Marktsegmenten mit einer deutlichen Besserung der Absatzlage gerechnet. Lediglich die Nachfrage nach Schiffsfarben wird wegen des immer noch geringen Neubaus an Schiffen weiter zurückgehen. Innerhalb des Marktes für Bautenanstrichmittel ist als langfristiger Trend mit einem weiteren Rückgang lösemittelhaltiger Lacke und Lasuren zu rechnen, die verstärkt durch wasserverdünnbare Beschichtungsmittel ersetzt werden.

» Verband der deutschen Lackindustrie e.V. (VdL)

Nach oben