16.11.2017 » Verlegewerkstoffe / Technik

PCI: Investitionen an den Standorten Hamm und Wittenberg

Die PCI Augsburg GmbH hat heute bedeutende Investitionen in ihre Produktionsstandorte in Hamm, Westfalen und Lutherstadt Wittenberg, Sachsen-Anhalt, bekanntgegeben. Es handelt sich um ein Investitionsvolumen im signifikanten zweistelligen Millionenbereich. Bis etwa Mitte 2018 entstehen an beiden Standorten jeweils neue logistische Anlagen. Beide Investitionen folgen der Übernahme des westeuropäischen Bauchemiegeschäfts von Henkel, das unter den Handelsmarken Thomsit und der einlizensierten Marke Ceresit betrieben wird. Die Thomsit- und Ceresit-Produkte werden seit Januar 2017 übergangsweise von der "CerTho Produktions GmbH" am bisherigen Produktionsstandort in Unna gefertigt, den die PCI von Henkel geleased hat. Nach Rückgabe des Standortes an Henkel - der für Ende 2019 vorgesehen ist - wird die Produktion an den bestehenden PCI-Standorten weitergeführt. Um die zusätzliche Kapazität aufzufangen und gleichzeitig die Produktqualität auf einem unverändert hohen Niveau abbilden zu können, investiert die PCI ab Anfang des Jahres 2018 in die neuen Anlagen. Alle geplanten Investitionen sollen im Jahr 2019 umgesetzt und fertiggestellt werden.

» PCI Augsburg GmbH
16.11.2017 » Verband

GD Holz: Deutscher Holzfachhandel mit positiver Entwicklung

Anlässlich des "Branchentages Holz" am 14. und 15. November 2017 in Köln gaben die GD-Holz-Verantwortlichen Jürgen Klatt (Vorstandsvositzender), Philipp Zumsteg (stellv. Vorsitzender) und Thomas Goebel (Geschäftsführer) auch Einblicke in die aktuelle Konjunktur des Holzhandels. Ihren Angaben zufolge weist der deutsche Holzfachhandel in den ersten neun Monaten 2017 eine positive Umsatzentwicklung auf. Die ersten drei Quartale zeichnen sich durch einen Gesamtumsatzanstieg von 2,7 Prozent über alle Sortimente aus. In diesem Zeitraum konnten die Sortimente Hobelwaren mit +7 Prozent und Fußböden mit einem Zuwachs von +5 Prozent überdurchschnittlich gut abgesetzt werden. Im Sortimentsbereich Fußböden haben nach Aussage vieler Händler Vinylfußböden in diesem Jahr gute Wachstumsraten erzielt. Die anderen wichtigen Sortimente des Holzfachhandels bewegen sich im Rahmen des Gesamtzuwachses zwischen 2 und 3 Prozent Wachstum. Im Bereich Gartenholzbereich stechen WPC-Terrassendielen mit guten Wachstumsraten hervor. Der aktuelle Berichtsmonat September 2017 liegt mit einem Umsatzzuwachs von 1,7 Prozent leicht unter dem Jahresdurchschnitt. Doch auch hier bewegen sich Hobelwaren und Fußböden über dem Gesamtdurchschnitt, dazu kommen Plattenwerkstoffe, die mit einem Plus von 5 Prozent im September gut abgesetzt wurden. Für das Gesamtjahr 2017 erwartet der Verband insgesamt einen leichten Umsatzanstieg in der Größenordnung von etwa 2 Prozent über dem Vorjahr.

» GD Holz / Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.
15.11.2017 » Verband

VDT: Michael Caspar neuer Vorsitzender

Die Mitgliederversammlung des Verbandes der Deutschen Tapetenindustrie e.V. (VDT) hat in ihrer Sitzung Anfang November 2017 den Vorstand des Verbandes erweitert. Michael Caspar von der Caspar GmbH sowie Lars Weyer von Pickhardt + Siebert wurden neu in den Vorstand gewählt. Weiterhin im Vorstand vertreten sind wie zuvor Ullrich Eitel von der Marburger Tapetenfabrik sowie Joachim Stock als Vertreter der Tapetenfabrik Gebr. Rasch. Als neuer Vorsitzender wurde einstimmig Michael Caspar gewählt, der damit nach elfjähriger Amtszeit die Nachfolge von Ullrich Eitel antritt. Auch weitere Verbandstätigkeiten wie die regelmäßige Umsatzstatistik, die technische Zusammenarbeit und andere konkrete Aktivitäten wurden verabredet. Eine umfangreiche Verbraucherkampagne ist in Planung. Das Mitte Oktober 2017 gesprochene Gerichtsurteil im Kartellverfahren gegen Vertreter der Branche war außergewöhnlich hart ausgefallen und steht der endgültigen Neuaufstellung des Verbandes immer noch im Weg. Die beiden Hersteller A.S. Création und Erismann & Cie. sind noch nicht wieder dem VDT beigetreten. Wie die Zukunft gemeinsam gemeistert werden soll, soll im Frühjahr 2018 beschlossen werden. Der neue Vorsitzende Michael Caspar zeigt sich zuversichtlich: "Durch die vielen Projekte konnten wir die unveränderte Schlagkraft des VDT demonstrieren. Jetzt geht es darum, den Verband wieder in ruhigeres Fahrwasser zu bringen."

» Verband der Deutschen Tapetenindustrie e.V.
15.11.2017 » Textile/elastische Beläge

Project Floors widerspricht Gerüchten zum DLW-Kauf

Wiederholt ist LVT-Anbieter Project Floors darauf angesprochen worden, dass das Unternehmen hinsichtlich einer Übernahme der DLW bzw. an der Übernahme der Linoleumproduktion in Delmenhorst in aktuellen Verhandlungen stünde. Project-Floors-Geschäftsführer Markus Dünkelmann teilt nun mit, dass dies nicht den Tatsachen entspricht und dass weder Gespräche mit der in der selbstverwaltenden Insolvenz befindlichen DLW, noch mit Vermittlern o.ä. stattgefunden haben. Dünkelmann: "Wir werden in wenigen Wochen erneut ein erfolgreiches Geschäftsjahr beenden und derzeit weder unsere Unternehmens- noch unsere Produktstrategie ändern."

» PROJECT FLOORS GmbH
13.11.2017 » Verband

ZVPF: Sitzverlegung und Namensänderung

Anlässlich einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Zentralverbandes Parkett und Fußbodentechnik am 7. November 2017 wurden zwei wichtige Satzungsänderungen mit großer Mehrheit beschlossen. Zum einen wird der Verband seinen Sitz von Troisdorf-Oberlar nach Berlin verlegen. Dies soll zum 1. Juli 2018 erfolgen. Zum anderen wurde eine Namensänderung von Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik zu "Bundesverband Parkett und Fußbodentechnik" beschlossen. Mit dem ersten Beschluss wird eine weitere Konzentration der verbandlichen Interessen der wichtigsten handwerklichen Organisationen des Bodenbaus zum Nutzen für die Verbandsmitglieder unter dem Dach des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB) in Berlin herbeigeführt. Dabei bleibt die Selbstständigkeit des Zentralverbandes Parkett und Fußbodentechnik bestehen; am Status des Bundesinnungsverbandes Parkettlegerhandwerk und Bodenlegergewerbe erfolgt keine Änderung. Der zweite Beschluss, der Modifikation in der Namensnennung des Verbandes von Zentralverband in Bundesverband, vollzieht eine zeitgemäße Anpassung der Organisationsbezeichnung.

» Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik