Branchenbuch

Hersteller » Verlegewerkstoffe / Technik

Uzin Utz Aktiengesellschaft

Dieselstraße 3
89079 Ulm
+49 (0)731 40970
+49 (0)731 4097110

Fachartikel

Uzin - Belegreif im Nu (Seite 80-82)
Schnell, sicher, sauber (Seite 102-103)
Boden, wechsle dich (Seite 85)

Tickermeldungen

Uzin Utz AG firmiert alle Ländergesellschaften um

11.12.2017

Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 ändert sich der Name der 48 Ländergesellschaften der Uzin Utz AG. So firmiert zum Beispiel die Firma Unipro künftig als Uzin Utz Nederland, die Uzin Tyro AG in der Schweiz heißt dann Uzin Utz Schweiz AG, und so weiter. Diese Maßnahme wird im Rahmen des internationalen Roll-outs der Wachstumsstrategie des Mutterkonzerns in Deutschland umgesetzt. Der Umbenennung folgt auch ein weltweit überarbeiteter visueller Auftritt des Unternehmens. "In den letzten Jahren konnten wir kontinuierlich unseren Marktanteil und unseren Umsatz im Bereich unserer Bodensysteme ausbauen – national sowie international. Wir sehen noch viel mehr Potenzial, auch über eine zukunftsgerichtete Anpassung unserer Unternehmensstruktur. Die Umfirmierung ist daher ein wichtiger Schritt, um eine solide Grundlage für das weitere Wachstum unter einem einheitlichen Unternehmensbild zu schaffen", so Philipp Utz, der zum Jahresbeginn 2018 Mitglied des Vorstands wird. "Die Namensänderung erlaubt es unseren Gesellschaften, den großen Bekanntheitsgrad der Unternehmensmarke Uzin Utz für ihre eigenen Geschäftsaktivitäten noch besser zu nutzen“, sagt Utz.

Thomas Müllerschön geht zu Dekra

06.12.2017

Thomas Müllerschön, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG, wird - wie seit September 2017 bekannt - das Unternehmen zum Mai 2018 verlassen und zum Prüfkonzern Dekra wechseln. Dort wird er neuer Personal- und Finanzvorstand. Laut Dekra-Pressemitteilung tritt er sein Amt zum 17. Mai 2018 an. "Thomas Müllerschön bringt mit seiner jahrelangen Managementerfahrung beste Voraussetzungen mit, die weitere Entwicklung von Dekra nachhaltig voranzutreiben. Wir freuen uns auf ihn", so Präsidialrats- und Aufsichtsratschef Thomas Pleines.

Uzin Utz AG: Aufsichtsrat ordnet Aufgaben neu - Beat Ludin tritt aus Vorstand aus

29.11.2017

Der Aufsichtsrat der Uzin Utz AG ordnet die Zuständigkeiten im Vorstand zum Januar 2018 neu. Mit dem vorgesehenen Eintritt von Julian Utz und Philipp Utz im Januar 2018 werden die Ressorts unter den Vorstandsmitgliedern neu verteilt. Beat Ludin (56), Mitglied des Vorstands der Uzin Utz AG und bisher verantwortlich für die Bereiche Vertrieb und Marketing, wird in diesem Zuge auf eigenen Wunsch und im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat zum 31.12.2017 sein Amt als Vorstand niederlegen und konzentriert sich zukünftig auf seine Geschäftsführertätigkeit bei der Tochtergesellschaft Sifloor AG in der Schweiz. Ludin war seit 2005 in verschiedenen Funktionen für das Unternehmen tätig, 2016 trat er in den Vorstand ein. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Müllerschön und Vorstandsmitglied Heinz Leibundgut werden die Aufgaben und Ressorts neu verteilt. Julian Utz (36) übernimmt künftig die Vorstandsressorts Produktion, Forschung und Entwicklung, Personal und Recht. Philipp Utz (36) wird für die Ressorts Marketing, Vertrieb, Logistik und Einkauf zuständig sein. Beide gemeinsam widmen sich darüber hinaus der Unternehmensentwicklung. Heinz Leibundgut (60), seit Januar 2016 Mitglied des Vorstands, erhält künftig die Aufgabenbereiche Finanzen & Controlling, Führung der Beteiligungsgesellschaften, Compliance, Risikomanagement und Investor Relations. Thomas Müllerschön (49), Vorstandsvorsitzender und bisher zuständig für Unternehmensstrategie, Finanzen & Controlling, Personal, IT & Recht, Organisation und Einkauf, wird ‒ wie bereits angekündigt ‒ das Unternehmen im Mai 2018 verlassen und sich einer neuen Herausforderung stellen.

Uzin Utz AG feiert 70. Geburtstag von Dr. H. Werner Utz

27.11.2017

Am 24. November 2017 feierte Dr. H. Werner Utz, Aufsichtsratsvorsitzender der Ulmer Uzin Utz AG, zusammen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Ulmer Firmensitz seinen 70. Geburtstag. Über 30 Jahre hat er als Vorstandsvorsitzender die Aktivitäten des Unternehmens erfolgreich geleitet und es vom regionalen Klebstoffhersteller zum weltweit agierenden Hersteller von Bodensystemen entwickelt. Zum 70. Geburtstag freut sich der Jubilar darauf, dass seine Söhne Philipp und Julian Utz ab 2018 das Unternehmen in vierter Generation im Vorstand mit führen werden. Dr. H. Werner Utz hat die Uzin Utz AG in mehr als drei Jahrzehnten als starke und vorausschauende Unternehmerpersönlichkeit geprägt. Zum 100-Jahr-Jubiläum des Unternehmens initiierte er das Projekt "Die Zukunft unter uns", bei dem Künstler, Designer, Architekten und Wissenschaftler die Zukunft des Bodens in all seinen Facetten untersuchten. Ebenso war er Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit – er vollzog als Erster der Brache den Ausstieg aus lösemittelhaltigen Klebstoffen und bereitete der konsequenten Entwicklung umweltfreundlicher, emissionsarmer und nachhaltiger Produkte den Weg.

Uzin Utz AG: Seit 20 Jahren an der Börse

24.10.2017

Seit nunmehr 20 Jahren ist die Uzin Utz AG an der Frankfurter Börse notiert. An ihrem ersten Handelstag im Oktober 1997 schloss die Aktie mit 23,01 Euro. Die Kursentwicklung kann sich seitdem sehen lassen: Inzwischen kratzt sie an der 70-Euro-Marke. Mit einem Börsenwert von rund 346 Mio. Euro ist es das einzige börsennotierte Unternehmen in Ulm. Die überaus positive Entwicklung der Aktie ist Indikator für die gut laufende Geschäftstätigkeit und das Wachstum des Unternehmens selbst. Zum Zeitpunkt des Börsengangs arbeiteten 327 Mitarbeiter an elf Standorten und erwirtschafteten einen Umsatz von rund 164 Mio. D-Mark. Heute sind rund 1200 Mitarbeiter in 49 Ländern für die Uzin Utz AG tätig und erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 273 Mio. Euro. Dr. H. Werner Utz, heute in der Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender, entwickelte das Unternehmen in den letzten drei Jahrzehnten von einem regionalen Klebstoffhersteller zu einem global aufgestellten börsennotierten Unternehmen, das weltweites Wachstum verzeichnet.

Uzin: Hanspeter Bressa wird neuer Marketingleiter

11.10.2017

Hanspeter Bressa (49) hat zum 1. September die Leitung für das nationale und internationale Marketing bei Uzin übernommen. Bressa ist seit 17 Jahren im Unternehmen und leitete zuletzt das Marketing der französischen Landesgesellschaft Uzin France am Standort Paris. „Mit Hanspeter Bressa können wir die Position mit einer international erfahrenen Führungskraft besetzen“, so Jürgen Walter, Leiter Geschäftseinheit Uzin. „Mit dieser Entscheidung stärken wir sowohl die nationale als auch die internationale Ausrichtung des Uzin-Marketings, in die wir bereits investiert haben und auch zukünftig investieren.“ Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Fachrichtung internationales Marketing begann die Karriere von Hanspeter Bressa bei Uzin im Produktmanagement und später in leitender Funktion im internationalen Marketing. Bressa tritt die Nachfolge von Alexander Magg an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.

Uzin Utz AG: Vorstandsvorsitzender Thomas Müllerschön wird 2018 Unternehmen verlassen, Julian und Philipp Utz treten in Vorstand ein

21.09.2017

Zum Ende der nächsten Hauptversammlung der Uzin Utz AG im Mai 2018 wird der Vorstandsvorsitzende Thomas Müllerschön sein Amt niederlegen und das Unternehmen auf eigenen Wunsch und im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat verlassen. Nach mehr als 20 Jahren erfolgreicher Mitarbeit, davon 16 Jahre im Vorstand, stellt er sich einer neuen Herausforderung. Der Aufsichtsrat beabsichtigt, zum 1. Januar 2018 Julian Utz und Philipp Utz zu weiteren Mitgliedern des Vorstands zu bestellen. Beide sind bereits in der Unternehmensgruppe tätig. Mit deren Eintritt ist die Nachfolge in dem familiengeführten börsennotierten Unternehmen bereits vorbereitet. Dr. H. Werner Utz, Vorsitzender des Aufsichtsrats, erklärt: "Auch wenn wir den Weggang von Thomas Müllerschön bedauern, respektieren wir selbstverständlich seine Entscheidung. Wir alle hier im Unternehmen sind ihm sehr dankbar für seinen Einsatz, sein Engagement und die geleistete Arbeit." Müllerschön wird noch bis zur Hauptversamm-lung der Uzin Utz AG im Mai 2018 seine Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender ausüben.

Uzin Utz AG: Erstes Halbjahr mit Umsatzsteigerung

25.08.2017

Die Uzin Utz AG konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen deutlichen Umsatzzuwachs sowie erneut eine Steigerung im Ergebnis verzeichnen. Für die zweite Hälfte des Jahres wird weiterhin deutliches Wachstum erwartet. So betrug der Umsatz der Gruppe zum 30. Juni 2017 rund 147,4 Mio. Euro (135,7) und lag somit 8,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg auf 13,1 Mio. Euro, was einem deutlichen Plus von 12,3 Prozent zum Vorjahreswert (11,7) entspricht. Bereits heute erzielt der Konzern mehr als zwei Drittel des Wachstums im Ausland.

Uzin Utz AG veröffentlicht zweiten Nachhaltigkeitsbericht

24.04.2017

Die Uzin Utz AG hat ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Dieser umfasst die wesentlichen ökologischen und sozialen Entwicklungen des Unternehmens in den Geschäftsjahren 2015 und 2016 und fokussiert sich auf den Standort Ulm. Er bildet das Pendant zum Geschäftsbericht, der die ökonomischen Entwicklungen des Unternehmens beinhaltet, und richtet sich an Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten, Aktionäre sowie weitere interessierte Kreise. Beschrieben werden neben den Aktivitäten in F&E, Umweltschutz und Ressourceneffizienz auch die Investitionen in Aus- und Weiterbildung und Gesundheit der Mitarbeiter sowie soziale und kulturelle Projekte.

Uzin Utz AG steigert Umsatz, Gewinn und Dividende

11.04.2017

Die Uzin Utz AG blieb auch im Geschäftsjahr 2016 auf Erfolgskurs und glänzte mit Bestmarken. So stieg der Umsatz von 253,2 Mio. Euro auf 272,9 Mio. Euro (+7,8 Prozent). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erhöhte sich überproportional um 31,7 Prozent von 18,9 Mio. Euro auf 24,9 Mio. Euro. An die Aktionäre soll die höchste Dividende in der Unternehmensgeschichte von 1,30 Euro (Vorjahr 1,00 Euro) pro Aktie ausgeschüttet werden. Das Ergebnis vor Ertragsteuern hat sich auf 23,7 Mio. Euro (Vorjahr 18,2 Mio. Euro) erhöht. Dies entspricht einer Steigerung von 30,7 Prozent. Mit einer Eigenkapitalquote von 58,4 Prozent (Vorjahr 55,2 Prozent) verfügt der Bodenspezialist über eine hohe Finanzkraft für die weitere dynamische Entwicklung des Unternehmens. Die Investitionen in die Zukunft, die sich in 2016 auf 8,7 Mio. Euro (Vorjahr 14,3 Mio. Euro) bezifferten, bleiben weiterhin auf hohem Niveau. Die AG bekräftigt ihr Ziel, in den Fokusregionen Deutschland, Frankreich, Benelux, UK, Skandinavien, USA und der Schweiz bis 2019 seine Position auszubauen und das geplante Umsatzziel von rund 400 Mio. Euro in 2019 zu erreichen. Der Marktanteil wird in den jeweiligen Regionen bei 18 bis 28 Prozent liegen.

« zurück